Burganlage Burg Wissem bei einem Fest

Burg Wissem

Burg Wissem

Burg Wissem ist ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie. Kultur und Natur laden zu vielen Begegnungen ein.

Die Burg Wissem ist das Wahrzeichen Troisdorfs. Die Geschichte der ehemals freiadeligen Hofanlage „Wisheim/Wiesheim/Wyssem/Weißheimb“ geht bis in die Merowingerzeit (500-700 n. Chr.) zurück. Sie war eine von Wassergräben umschlossene Burg- und Wehranlage und Stammsitz der Herren von Troisdorf (Truhtesdorf). Der erste schriftliche Nachweis stammt aus dem Jahr 1474.

Bauteile aus drei Epochen bilden die Gebäudeanlage. Sie umgibt der weitläufige  Burgpark, der direkt in die  Wahner Heide übergeht. Mit dem Erfahrungsfeld der Sinne, den Wildgehegen des Hirschparks mit Rotwild und einigen Sikahirschen und anderen Freizeitangeboten ist der Burgpark ein beliebtes Ausflugsziel.

Bereits seit Anfang der 1980er Jahre befindet sich das international renommierte Bilderbuchmuseum im Herrenhaus der Burg. Die Remise (erbaut ca. 1550) ist Sitz der Heinz Müller Stiftung.

Im Rahmen der Regionale 2010 wurde das ehemalige Verwaltungsgebäude der Stadtverwaltung in der Burgallee 3 umgebaut und erweitert und beherbergt nun neben der Tourist-Information, dem Museum für Stadt- und Industriegeschichte Troisdorf (MUSIT) und dem Portal Wahner Heide das Trauzimmer des Standesamtes, die Räume der Kreativwerkstatt und des Projektes KennenLernenUmwelt sowie das Burgrestaurant, so dass ein in der Region einzigartiges kulturelles Zentrum entstanden ist. 

Der Zugang zu den Museen ist barrierefrei.