Lesesaal (Bild: Stadtarchiv Troisdorf)

FAQs

Häufige Fragen (FAQ)

Besuch vor Ort / Allgemeines:

  • Wo finde ich das Stadtarchiv?

    Das Stadtarchiv finden Sie im Untergeschoss des Troisdorfer Rathauses. Kontakt, Adresse und Öffnungszeiten finden Sie hier. Der Pförtner am Haupteingang weist Ihnen gerne den Weg vor Ort.

  • Brauche ich für den Besuch im Stadtarchiv einen Termin bzw. eine Voranmeldung? 

    Es wäre super und sehr hilfreich, wenn Sie uns Ihren Besuch und/oder Ihr Anliegen vorher telefonisch oder bevorzugt per E-Mail  ankündigen bzw. mitteilen würden. Dann kann ein passender Termin vereinbart werden und wir können Ihr Anliegen bzw. Ihre zur Einsicht gewünschten Archivalien schon im Vorfeld bearbeiten bzw. rauslegen. Dies ist für beide Seiten angenehmer. 

  • Gibt es WLAN im Stadtarchiv? 

    Ja, im Lesesaal des Stadtarchivs sowie im gesamten Rathaus gibt es kostenloses WLAN.

  • Ist das Stadtarchiv barrierefrei zugänglich? 

    Ja, das Untergeschoss des Rathauses, in dem sich das Stadtarchiv befindet, lässt sich per Aufzug barrierefrei erreichen. Die Räumlichkeiten und der Lesesaal des Stadtarchivs sind ebenfalls barrierefrei zugänglich.

  • Wo kann ich bei einem Besuch des Stadtarchivs parken?

    Kostenpflichtige Parkplätze gibt es im Parkhaus an der Stadthalle gegenüber dem Troisdorfer Rathaus.

  • Was unterscheidet Archive von anderen Gedächtnis- und Kultureinrichtungen wie Bibliotheken oder Museen? 

    Archive archivieren und bewahren papiergebundene oder elektronische Unterlagen bzw. Schriftgut mit unikalem Charakter auf. Dies können z.B. sein: 

    • Urkunden, Amtsbücher, Akten, Schriftstücke, Karteien, Karten, Risse, Pläne, Plakate, Siegel, Bild-, Film- und Tondokumente
    • elektronischen Aufzeichnungen, unabhängig von ihrer Speicherungsform


    Zu den Kernaufgaben von Archiven gehören: 

    • Überlieferungsbildung, d.h. die Bewertung und Übernahme archivwürdiger analoger wie digitaler Unterlagen und Informationsträger amtlicher und/oder privater Herkunft
    • Erschließung (Ordnung und Verzeichnung) des Archivguts und damit die Nutzbar- und Zugänglichmachung desselben
    • Benutzung, Anfragenbeantwortung, Nutzerberatung und -betreuung
    • Bestandserhaltung
    • archivische Öffentlichkeitsarbeit, Archivpädagogik, historische Bildungsarbeit, geschichtliche Forschungen und Vermittlung der Forschungsergebnisse


    Archive lassen sich in sog. Archivsparten typisieren:

    • Staatliche Archive (u.a. Bundesarchiv, Landesarchive)
    • Kommunale Archive
    • Kirchliche Archive
    • Herrschafts- und Adels- bzw. Familienarchive
    • Wirtschaftsarchive
    • Archive der Parlamente, politischen Parteien, Stiftungen und Verbände
    • Medienarchive
    • Archive der Hochschulen sowie wissenschaftlicher Institutionen
    • Bewegungsarchive sowie weitere Freie Archive


    Das Stadtarchiv Troisdorf ist Teil der Stadtverwaltung Troisdorf und damit folglich ein öffentlich-rechtliches Kommunalarchiv. Wir sind zuständig für die Überlieferung der archivwürdigen Unterlagen der Stadtverwaltung (Ämter, Dienststellen etc.) und ergänzen unseren Bestand mit Sammlungsgut privater Herkunft.

    Die Aufgabe von Bibliotheken besteht dagegen in der Sammlung und Bereitstellung von publizierter Literatur, die – analog oder digital – mehrfach existent ist. Museen hingegen sammeln und präsentieren – meist dreidimensionale – Gegenstände (z.B. Gemälde, Möbel, Münzen) zu konkreten Themen, Epochen, Kunstrichtungen, Regionen, Künstlern etc.

  • Ich habe Unterlagen, Karten, Pläne, Plakate, Siegel, Bild-, Film- und Tondokumente, elektronischen Aufzeichnungen etc. mit historischem oder aktuellem Bezug zu Troisdorf, seinen Stadtteilen, der hiesigen lokalen Lebenswelt sowie Troisdorfer Persönlichkeiten. Kann ich diese beim Stadtarchiv abgeben?

    Nehmen Sie gerne diesbezüglich telefonisch (02241 900-135) oder per E-Mail  Kontakt zu uns auf. Wir schauen uns die Unterlagen dann in Ruhe an und bewerten sie. Falls sie archivwürdig sind und überlieferungstechnisch in unseren Bestand passen, übernehmen wir sie gerne.


Bestände und Nutzung:

  • Welche Unterlagen bzw. welche Archivgutbestände finde ich im Stadtarchiv? 

    In den Beständen des Stadtarchivs finden Sie u.a.:

    • rund 12.000 Akten, Niederschriften, Amtsbücher etc.
      • der Verwaltung der Stadt Troisdorf (ab 1969)
      • der Vorgängerkommunen (Alt-Troisdorf, Alt-Sieglar, Friedrich-Wilhelms-Hütte, Altenrath)
    • rund 18.000 Fotos und Filme
    • rund 850 Plakate 
    • Schulchroniken
    • Zivil- und Standesamtsregister
    • eine Karten- und Plansammlung 
    • Unterlagen von privaten Vereinen und Firmen
    • mehrere Nachlässe privater Personen (u.a. Wilhelm Hamacher, Wilhelm Hagedorn und Hans Jaax)
    • eine umfangreiche regionale zeit- und wirtschaftsgeschichtliche Sammlung
    • eine Presseauschnittsammlung
    • eine Postkarten- und Ansichtskartensammlung
    • eine Totenzettelsammlung


    Neben den vorgenannten Unterlagen- und Quellenarten lassen sich noch viele weitere "Schätze" im Stadtarchiv finden. 

    Weitere Infos finden Sie hier.

  • Was ist ein Bestand? 

    Die Bestände des Archivs sind vielfältige Gruppen von Unterlagen amtlichen wie privaten Ursprungs (Archivguteinheiten), die nach logisch nachvollziehbaren Gesichtspunkten wie ihrer Herkunft bzw. ihrem Entstehungszusammenhang (sog. Provenienzprinzip) oder, im Falle von Sammlungs- und Selektbeständen, nach thematischen/formellen Merkmalen bzw. nach Archivaliengattungen (sog. Pertinenzprinzip) zu Einheiten zusammengefasst wurden.

  • Was ist die Signatur einer Archivguteinheit?

    Die Signatur identifiziert jede Archivguteinheit eindeutig. Dieses eindeutige Kennzeichen besteht in der Regel aus der Kombination von Buchstaben und Ziffern: Bestandssignatur, ggf. den Bestandsnamen und der Archivalienziffer. 

    Beispiel: A 3804.

  • Wer kann die Bestände des Stadtarchivs nutzen? 

    Die Nutzung von Archivgut, die vor Ort im klimatisierten Lesesaal, durch schriftliche bzw. telefonische Anfragen oder durch Online-Zugänglichmachung erfolgen kann, steht allen Interessierten nach Maßgabe der Bestimmungen des Archivgesetzes Nordrhein-Westfalen und der Archivsatzung der Stadt Troisdorf in ihren jeweils gültigen Fassungen grundsätzlich auf Antrag offen (sog. "Jedermannsrecht") und ist in der Regel unentgeltlich.

    Das Archivgesetz NRW, die Archivsatzung und unsere Nutzungsanträge sowie alle weiteren Infos finden Sie hier.

  • Wie lässt sich das Archivgut nutzen?

    Die Nutzung von Archivgut, die vor Ort im klimatisierten Lesesaal, durch schriftliche bzw. telefonische Anfragen oder durch Online-Zugänglichmachung erfolgen kann, steht allen Interessierten nach Maßgabe der Bestimmungen des Archivgesetzes Nordrhein-Westfalen und der Archivsatzung der Stadt Troisdorf in ihren jeweils gültigen Fassungen grundsätzlich auf Antrag offen (sog. "Jedermannsrecht") und ist in der Regel unentgeltlich.

    Weitere Infos finden Sie hier. Dort finden Sie auch unsere Nutzungsanträge, die Sie bequem vorab am PC, Handy, Tablet etc. oder handschriftlich ausfüllen und uns per E-Mail  zusenden bzw. ins Archiv mitbringen können.

  • Kann ich alle Archivalien einsehen?

    Alle Archivalien, die keiner Schutzfrist oder anderen beschränkenden rechtlichen Bestimmungen mehr unterliegen, können grundsätzlich eingesehen werden. 

    Die Nutzung von Archivgut, das von Privatpersonen, Vereinen oder Körperschaften eigentumsvorbehaltlich hinterlegt worden ist (Depositum), richtet sich nach den Bestimmungen der Hinterlegungsverträge.

    Es gibt die Möglichkeit, Schutzfristen ggf. zu verkürzen.

  • Was sind Schutz- bzw. Sperrfristen? 

    Als Schutzfrist oder Sperrfrist bezeichnet man im Archivwesen die Frist, innerhalb der Unterlagen nicht von Benutzern eingesehen werden können. Dadurch wird das Benutzungsrecht am Archivgut, also die Informationsfreiheit, in zeitlicher Hinsicht beschränkt. Die Schutzfristen sollen den informationellen Schutz von betroffenen Personen sowie der als Verfassungsgüter geschützten Organisationsgewalt sicherstellen. Die Schutzfristen für öffentliche Archive sind in den jeweiligen Archivgesetzen und -satzungen des Bundes und der Länder, Körperschaften etc. festgelegt. Die für das Archivgut des Stadtarchivs Troisdorf einschlägigen Schutzfristen sind in § 7 Archivgesetz NRW normiert.

    Es gibt drei Arten von Schutzfristen:

    • allgemeine Schutzfrist (30 Jahre)
    • Schutzfrist für personenbezogene Unterlagen (10 Jahre nach Tod, 100 Jahre nach Geburt, oder 60 Jahre, wenn weder das Todes- noch das Geburtsjahr bekannt sind)
    • Schutzfrist nach Geheimhaltungsvorschriften (60 Jahre)


    Es gibt die Möglichkeit, Schutzfristen ggf. zu verkürzen.

  • Welche Möglichkeiten gibt es, Archivalien einzusehen, die aufgrund archivgesetzlicher Schutzfristen gesperrt sind? 

    • Das Stadtarchiv Troisdorf kann gemäß § 7 Abs. 6 Archivgesetz NRW die Nutzung von Archivgut, das der allgemeinen archivgesetzlichen Schutzfrist unterliegt (30 Jahre), vor deren Ablauf auf Antrag genehmigen, soweit dem keine Einschränkungs- und Versagungsgründe (z.B. schutzwürdige Belange Betroffener oder Dritter) entgegenstehen.
    • Bei personenbezogenem Archivgut (Archivgut, das sich nach seiner Zweckbestimmung oder nach seinem wesentlichen Inhalt auf eine oder mehrere natürliche Personen bezieht), das der archivgesetzlichen Schutzfrist für personenbezogene Unterlagen (10 Jahre nach Tod, 100 Jahre nach Geburt, oder 60 Jahre, wenn weder das Todes- noch das Geburtsjahr bekannt sind) unterliegt, ist dies nur zulässig, wenn:
    1. die Betroffenen in die Nutzung eingewilligt haben,
    2. im Falle des Todes der Betroffenen deren Rechtsnachfolger in die Nutzung eingewilligt haben, es sei denn, ein Betroffener hat zu Lebzeiten der Nutzung nachweislich widersprochen, oder die Erklärung der Einwilligung wäre nur höchstpersönlich durch die Betroffenen möglich gewesen,
    3. die Nutzung zu benannten wissenschaftlichen Zwecken oder zur Wahrnehmung eines rechtlichen Interesses erfolgt und dabei sichergestellt wird, dass schutzwürdige Belange Betroffener nicht beeinträchtigt werden,
    4. dies im überwiegenden öffentlichen Interesse liegt.


    Den Antrag auf Verkürzung der allgemeinen Schutzfrist bzw. den Antrag auf Verkürzung der Schutzfrist für die Nutzung von personenbezogenem Archivgut sowie weitere Infos finden Sie hier.

  • Finde ich aktuelle Bauakten im Stadtarchiv?

    Für die Einsicht in aktuelle Bauakten wenden Sie sich bitte an das Bauordnungsamt der Stadt Troisdorf: Bauordnungsamt@troisdorf.de.

  • Gibt es Beratung hinsichtlich der Recherche und dem Auffinden von Archivgut?  

    Die Mitarbeiter*innen des Stadtarchivs beraten Sie gerne bei der Recherche und dem Auffinden von Archivgut.

  • Kann ich Archivgut bzw. Findmittel im Internet recherchieren?

    Noch nicht. Perspektivisch wird Ihnen jedoch ein auf unserer Website online zugänglich gemachter "Digitaler Katalog" ermöglichen, eigenständig in einem großen Teil der Archivgutbestände des Stadtarchivs zu recherchieren sowie ggf. vorhandene Digitalisate einzusehen. 

  • Kann ich digitalisiertes Archivgut im Internet einsehen? 

    Noch nicht. Perspektivisch wird Ihnen jedoch ein auf unserer Website online zugänglich gemachter "Digitaler Katalog" ermöglichen, eigenständig in einem großen Teil der Archivgutbestände des Stadtarchivs zu recherchieren sowie ggf. vorhandene Digitalisate einzusehen. 

  • Kann ich Archivgutreproduktionen (Scans, Fotokopien, Ausdrucke) bekommen?

    Ja, dies ist möglich. Ggf. anfallende Gebühren für Archivalienreproduktionen (Fotokopien, Scans, Ausdrucke) werden nach der Archivgebührensatzung der Stadt Troisdorf berechnet.

    Die Archivgebührensatzung und einen Auftrag für die Erstellung von Archivgut-Reproduktionen sowie weitere Infos finden Sie hier.

  • Kann ich Fotos von den Archivalien machen?

    Ja, nicht-professionelle Fotos von Archivalien für den privaten Gebrauch dürfen von Nutzer*innen unter Aufsicht angefertigt werden. Ein Anspruch besteht jedoch nicht. Urheber- und Verwertungsrechte, Persönlichkeitsrechte sowie anderweitige schutzwürdige Belange Dritter sind zu wahren.

  • Wie zitiere ich Archivgut in Veröffentlichungen korrekt?

    Korrekte Zitierweise: Stadtarchiv Troisdorf, Bestandssignatur, [ggf. Bestandsnamen] und Archivaliensignatur. Falls rechtlich geboten, ist ferner der Urheber anzugeben.

    Beispiel: Stadtarchiv Troisdorf, B 2674.

  • Entstehen für die Benutzung des Stadtarchivs bzw. von Archivgut Kosten? 

    Die Nutzung von Archivgut steht allen Interessierten nach Maßgabe der Bestimmungen des Archivgesetzes Nordrhein-Westfalen und der Archivsatzung der Stadt Troisdorf in ihren jeweils gültigen Fassungen grundsätzlich auf Antrag offen (sog. "Jedermannsrecht") und ist in der Regel unentgeltlich.

    Anfallende Gebühren für Archivalienreproduktionen (Fotokopien, Scans), Ausdrucke sowie anspruchsvollere Auskunfts- und Rechercheaufträge werden nach der Archivgebührensatzung der Stadt Troisdorf berechnet.

    Die Archivgebührensatzung sowie weitere Infos finden Sie hier.

  • Wie kann ich gegebenenfalls anfallende Gebühren oder erworbene Publikationen zahlen?

    In bar oder per Rechnung.

  • Erhalte ich Hilfe beim Lesen von Texten in älteren Schriften?

    Ja, im Rahmen der Möglichkeiten des Archivpersonals. Ein Anspruch besteht jedoch nicht.

  • Wie kann ich die Bücher der Archivbibliothek nutzen? 

    Die Nutzung von Bibliotheksgut kann im Lesesaal oder durch schriftliche bzw. telefonische Anfragen erfolgen. Ferner ist eine Ausleihe möglich: Bücher aus unserer Bibliothek können auf Antrag für einen Zeitraum von bis zu 2 Wochen ausgeliehen werden.

    Weitere Infos und einen Antrag für die Ausleihe von Bibliotheksgut finden Sie hier.


Weitere Angebote:


Familien- und Ahnenforschung:

  • Welche Unterlagen bzw. Publikationen mit personenbezogenen Informationen stehen für die Familienforschung zur Verfügung?

    Für die Familienforschung stehen umfangreiche Quellen und Publikationen im Stadtarchiv Troisdorf zur Verfügung, u.a.:

    • Standesamtsregister (Großteil auch als Digitalisat bzw. Scan vorhanden und am PC-Arbeitsplatz im Lesesaal oder im Internet bei Ancestry einsehbar)
    • Einwohnermeldekartei (inkl. Flüchtlings- und Ausländerkartei)
    • Familienbücher
    • Adressbücher
    • Totenzettel
    • Gewerbeunterlagen
    • Schulakten
    • Impflisten 
    • Kopien von Kirchenbüchern (Altenrath, Bergheim, Sieglar, Troisdorf)


    Weitere Infos zu den o.g. Quellen und Publikationen en detail finden Sie hier.

  • Wo finde ich jüngere Personenstands- bzw. Standesamtsregister? 

    Die jüngere Standesamtsregister, bei denen sie sog. Fortführungsfristen (Geburtenregister: 110 Jahre; Eheregister: 80 Jahre; Sterberegister: 30 Jahre) noch nicht abgelaufen sind, befinden sich noch im Standesamt und sind für die Familienforschung gesperrt. Für amtliche Zwecke sind jedoch Auskünfte möglich. Alle weiteren Infos finden Sie hier.

  • Welche Informationen benötigt das Stadtarchiv für eine Recherche zu einer oder mehreren Personen?

    Möglichst genaue! 

    • mindestens den Namen (Vor- und Nachname, ggf. Mädchennamen)

    falls vorhanden:

    • das Geburts- und/oder Sterbe- bzw. Heiratsdatum
    • den Wohnort bzw. die Wohnorte
    • Beruf(e)
    • Namen, Geburts-, Sterbe bzw. Heiratsdaten, Geburtsorte, Berufe etc. der Eltern, Geschwister, Kinder, des/der Ehemannes/Ehefrau
    • Datum oder Zeitraum etwaiger mit der Person in Verbindung stehender Ereignisse und Geschehnisse


Praktikum und Ausbildung:

  • Gibt es die Möglichkeit ein Praktikum im Stadtarchiv zu absolvieren?

    Ja. Schüler*innen, Studierende, FaMI-Auszubildende oder sich in einer beruflichen Orientierungsphase befindende Personen, die Lust haben, die Arbeit und die vielfältigen und interessanten Aufgaben in einem Kommunalarchiv kennenzulernen, können sich gerne für ein Praktikum bei uns bewerben. Alle weiteren Infos gibt's hier.

  • Bildet das Stadtarchiv aus?

    Ja, das Stadtarchiv ist Ausbildungsort und bildet Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste (FaMI), Fachrichtung Archiv aus. Alle Infos dazu gibt's hier

    Momentan suchen wir für das nächste Ausbildungsjahr (Start zum 14.08.2023) eine*n neue*n Auszubildende*n. Hier geht's zur Stellenausschreibung!