Integrationsbeauftragte

Die Integrationsbeauftragte der Stadt Troisdorf

Der Rat der Stadt beschloss in seiner Sitzung am 02. Juli 2002, durch ehrenamtliche Integrationsbeauftragte die umfangreichen Integrationsbemühungen in der Stadt Troisdorf zu unterstützen und zu erweitern. Dies sollte insbesondere auch für den Personenkreis der Aussiedlerinnen und Aussiedler gelten. Seitdem ist Frau Irene Sieben Integrationsbeauftragte der Stadt Troisdorf.

Aufgaben der Integrationsbeauftragten

Die Integrationsbeauftragte berät und unterstützt Spätaussiedler und ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger bei deren Integration. In Einzelfällen dient sie als Interessensvertreterin, pflegen Kontakte zu ausländischen Vereinen, Wohlfahrtsverbänden und anderen Organisationen, die sich mit der Situation der Spätaussiedler und ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger beschäftigen und wirbt für die Inanspruchnahme von Maßnahmen, die der Integration der Spätaussiedler und ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger dienen. Sie kümmert sich um ergänzende Angebote.

Vorrangige Zielgruppe

Die Integrationsbeauftragte ist Mittlerin und Interessenvertreterin bei den speziellen Problemlagen und Integrationshemmnissen von Spätaussiedlern und ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Sie arbeitet mit bestehenden Institutionen wie dem Integrationsrat zusammen und ergänzt deren Angebot. Deshalb ist auch vorrangige Zielgruppe die der Aussiedler und hier wiederum schwerpunktmäßig die der Neuankömmlinge in Troisdorf.