Zukunftsinitiative

Zukunfts-Initiative Troisdorf Innenstadt, kurz ZiTi

Von 2013 bis 2018 führte die Stadt Troisdorf umfangreiche Maßnahmen zur Entwicklung und Stärkung der Troisdorfer Innenstadt durch. Grundlage und Richtschnur dafür war ein umfassendes integriertes Handlungskonzept, das das Planungsbüro von Professor Dr. Franz Pesch aus Herdecke erarbeitet hat.

Dieser mittelfristig angelegte Stadtumbauprozess unter der Überschrift „ZiTi / Zukunfts-Initiative Troisdorf Innenstadt“ hat dazu beigetragen, das Troisdorfer Stadtzentrum insgesamt zukunftsfähig zu machen.

Ziele der Maßnahme

  • Stärkung von Handel und Wirtschaft,
  • Entwicklung des öffentlichen Raums,
  • besseres Wohnen in der Innenstadt,
  • Pflege des Stadtbildes,
  • das kulturelle und soziale Zusammenleben sowie
  • eine zukunftssichere Mobilität.

Investitionen

6,5 Millionen Euro investierte die Stadt Troisdorf in die Sanierung und Modernisierung der Fußgängerzone. 1,2 Millionen Euro wurden für den Bau des Festplatzes aufgewendet. Für den neuen Stadteingang rund um das Rathaus waren 1,6 Millionen Euro veranschlagt. Der Umbau des Stationsweges zur Umleitung des Verkehrs über die verlängerte Poststraße hin zu Sieglarer Straße war mit 700.000 Euro budgetiert.

Förderung

Bund und Land Nordrhein-Westfalen unterstützten das bis 2018 angelegte Projekt mit einer Quote von 70 Prozent. Die Förderung erfolgte aus Städtebauförderungsmitteln des Programmschwerpunkts "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren".