Fotoarbeiten von Frank Baquet im Kunsthaus:

Oszillierende Bildwelten und poetische Sphären

Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski eröffnete die Ausstellung mit Fotos von Frank Baquet (rechts). Foto: Paolo Leone..
Poetisch, plakativ, farbenfroh: Frappierende Wirkung der Fotos von Frank Baquet. Foto: Paolo Leone

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher kamen zur Eröffnung der Einzelausstellung des Troisdorfer Fotokünstlers Frank Baquet in die Städtische Galerie des Kunsthauses Troisdorf. Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski eröffnete die äußerst sehenswerte Ausstellung mit aktuellen, großformatigen Fotoarbeiten unter dem Titel “SO FAR“.

Prof. Klaus Honnef, ein ausgewiesener Experte der Fotokunst, der sich seit Jahrzehnten als Kurator, Musemsdirektor, Kritiker, Publizist und Professor für Theorie der Fotografie international einen Namen gemacht hat, führte fachkundig in die Ausstellung ein. Für eine ausgezeichnete musikalische Begleitung der Vernissage sorgte das Trio Rob Hanrath feat. Yavuz Duman (Trompete & Flügelhorn) mit Thomas Mika (Klavier), Konstantin Krainer (E-Bass) und Rob Hanrath (Schlagzeug).

Die Ausstellung ist samstags und sonntags von 15.00 bis 18.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. 02241/1261581 zu sehen. Am Sonntag, 6. Juli 2014, um 11:30 Uhr findet eine Künstlerführung mit Frank Baquet durch die Ausstellung statt. Die Finissage findet am Sonntag, 24. August 2014, um 11.30 Uhr statt.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalogbuch (Hardcover, 29,7 x 21 cm, 128 Seiten) mit durchgehend großformatigen Abbildungen, das nicht nur die aktuelle Ausstellung ausgezeichnet dokumentiert, sondern überdies einen umfassenden Rückblick auf die Arbeit des Künstlers in den vergangenen 20 Jahren wirft. Das Buch ist zum Preis von 29,90 EUR im Kunsthaus Troisdorf und im Buchhandel erhältlich.