Rathaus

Demenznetz Troisdorf gibt Rat und Hilfe:

Freiwillige gesucht, die Demenzkranke ehrenamtlich begleiten

Das Sozialpsychiatrische Zentrum in Troisdorf (SPZ), eine Einrichtung des Diakonischen Werks, sucht Freiwillige, die Demenzkranke stundenweise zu Hause oder bei einem Gruppenangebot betreuen möchten. Ziel des ehrenamtlichen Engagements ist es, Angehörige in ihrer Betreuungsarbeit zu entlasten und den Betroffenen Kontakt, Anregung und Beschäftigung zu ermöglichen.

Das kann durch Gespräche, Vorlesen und Spaziergänge geschehen. Pflegerische oder hauswirtschaftliche Tätigkeiten gehören nicht dazu. Geboten wird eine herausfordernde Tätigkeit mit umfassender Qualifizierung, Versicherungsschutz und einer Aufwandsentschädigung, die aus der Pflegeversicherung der Betreuten finanziert wird.

Zur Vorbereitung auf diese ehrenamtliche Tätigkeit findet eine Fortbildung zum Thema „Demenzkranke ehrenamtlich begleiten“ an folgenden Terminen statt:

am 2. April 2011 von 10.00 bis 18.00 Uhr, am 3. April von 10.00 bis 16.00 Uhr, am 7. und 14. April sowie am 5., 12. und 19. Mai 2011 jeweils von 18.30 bis 21.30 Uhr und am 21. Mai 2011 von 10.00 bis 16.00 Uhr

im Alfred-Delp-Altenzentrum, Alfred-Delp-Straße 13 in Troisdorf-Mitte.

Die Fortbildung richtet sich ausschließlich an Personen, die sich anschließend ehrenamtlich engagieren wollen. In der Fortbildung ist das Krankheitsbild Demenz ebenso Thema wie die Situation der Angehörigen und der Umgang mit den Erkrankten. Darüber hinaus gibt es Anregungen für die Beschäftigung sowie Informationen über die rechtlichen Rahmenbedingungen.

Die Teilnahme kostet insgesamt 50 Euro. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten nach Abschluss des Kurses ein Zertifikat. Auskunft gibt Jutta Spoddig im Sozialpsychiatrischen Zentrum Troisdorf, Tel. 02241/250 31 33 oder per Mail unter spoddig@diakonie-sieg-rhein.de. Sie nimmt ab sofort die Anmeldungen entgegen.