Azubis der Stadt Troisdorf vor dem Rathaus

Bewerbungsverfahren für die Ausbildung

Bewerbungsverfahren für die Ausbildung

Ablauf des Bewerbungsverfahren 

  • 1. Eingehen von Bewerbungen über das Bewerbungsportal 

    Solange eine zu besetzende Stelle ausgeschrieben ist, prüfen wir zunächst die eingehenden Bewerbungen auf Zulässigkeit. Wir berücksichtigen dabei wirklich alle bis zum Ausschreibungsende eingehenden Bewerbungen. Denn bei uns gilt nicht: "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst".

    Der Ablauf der Ausschreibung wird also in jedem Fall abgewartet, bevor die eigentliche Personalauswahl erfolgt. 

  • 2. Abgleichen der Bewerbungen mit den Anforderungen der ausgeschriebenen Stelle 

    Spätestens nach dem offiziellen Ausschreibungsende werden die bis dahin eingegangenen zulässigen Bewerbungen näher geprüft. Grundlage dafür ist das Anforderungsprofil der zu besetzenden Stelle, also die in der Ausschreibung konkret genannten Qualifikationen, Erfahrungen, Kompetenzen und Kenntnisse. Bei vielen Interessenten braucht das seine Zeit, denn wir schauen uns Ihre Bewerbungen gründlich an und wollen allen eine faire Chance geben. Mit dieser Vorgehensweise wird eine willkürliche Personalauswahl verhindert und die im Artikel 33 Grundgesetz verankerte "Bestenauslese" gewährleistet.

  • 3. Onlinetest 

    Nach der Bewerbungsfrist erhält man eine Mail vom geva-Institut, in der man die Zugangsdaten für den mehrstündigen Online erhält. Der Onlinetest muss innerhalb von zwei Wochen erledigt werden, der Zeitraum bis wann er bearbeitet werden soll steht in der persönlichen Mail drin. Der Test prüft die Leistungsfähigkeit und die Motivation eines Bewerbers für eine bestimmte berufliche Ausbildung, ein duales Studium oder eine andere Einstiegsposition. Die Eignung wird über drei diagnostische Säulen erstellt:

    • Kognitive Leistungsfähigkeit
    • Soziale, persönliche und methodische Kompetenzen
    • Berufliche Motivation und Interessen

    Schwerbehinderte Bewerber haben die Möglichkeit eine gesonderte Testversion, des Onlinetests zu wählen.

  • 4. Durchführen von Vorstellungsgesprächen in Form von strukturierten Interviews 

    Nachdem die nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung am besten geeigneten Bewerber*innen anhand der "Aktenlage" ermittelt wurden, werden diese zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Darüber hinaus erhalten im Öffentlichen Dienst auch Menschen mit Behinderung die Gelegenheit, uns von ihrer Eignung für die ausgeschriebenen Positionen zu überzeugen.

    In unseren Gesprächen werden allen Bewerber*innen die gleichen Fragen gestellt, um einen objektiven Leistungsvergleich sicher zu stellen. Die Fragestellungen orientieren sich zwingend an den Anforderungen der ausgeschriebenen Stelle und werden im Einzelfall nicht nach Gutdünken abgeändert.

    In einem Vorstellungsgespräch sitzen Ihnen mehrere Personen gegenüber, zum Beispiel Personalamt, Fachamt, Personalvertretung und gegebenenfalls Schwerbehindertenvertretung oder Gleichstellungsbeauftragte. Die Größe der Vorstellungskommission sowie der starre Ablauf der Fragen sind den rechtlichen Rahmenbedingungen geschuldet und nicht mit der Vorgehensweise bei privaten Arbeitgebern zu vergleichen. Zudem sind wir bestrebt, alle Eingeladenen am gleichen Tag anzusehen, um einen direkten und gerechten Vergleich zu ermöglichen.

  • 4.1 Hospitation bei nicht Verwaltungsberufen

    Wenn Sie sich für einen Ausbildungsberuf beworben haben, der keinen Verwaltungsschwerpunkt hat, so wird eine Hospitation im Amt absolviert. Dort wird Ihnen ein Einblick in den Tagesablauf Ihres Bildungsgangs gewährt. Ebenso haben die Ämter die Möglichkeit Sie kennenzulernen und festzustellen ob Sie für die Ausbildung geeignet sind. 

  • 5. Dokumentieren der getroffenen Auswahlentscheidung 

    Öffentliche Arbeitgeber sind verpflichtet, das gesamte Einstellungsverfahren, inklusive der Vorstellungsgespräche zu dokumentieren, also schriftlich niederzulegen. Dies dient einerseits der Selbstkontrolle und andererseits der Transparenz der Verwaltung.

  • 6. Einstellen der ausgewählten Personen 

    Nachdem die entsprechenden Gremien der Einstellung zugestimmt haben, erhält die ausgewählte Person unmittelbar eine entsprechende Information.

Bewerbungsunterlagen

Fristen und Bewerbungszeitraum

Die Ausschreibung der Ausbildungsplätze erfolgt jährlich im Sommer. Die Bewerbungsfrist variiert je nach Ausbildungsberuf (frühestes Bewerbungsfristende: August, spätestes Bewerbungsfristende: Januar). 
Die jeweilige Frist könnt ihr der Stellenausschreibung entnehmen.