Rathaus

E-Bikestation am Busbahnhof Troisdorf

Fahrradmietsystem der RSVG jetzt auch elektrisch

Zehn E-Bikes und eine Ladestation am Busbahnhof in Troisdorf-Mitte erweitern die Mobilität in Troisdorf. „Mit praxistauglichen Alternativen zum eigenen Pkw ermöglichen wir mehr Klimaschutz im Verkehr. Gemeinsam mit der RSVG bauen wir daher das Fahrrad-Sharing aus. Mit E-Bikes lassen sich auch längere Strecken und Steigungen gut fahren. Für uns als größte Stadt im Kreisgebiet spielt die Elektro-Mobilität auf zwei Rädern daher eine wichtige Rolle“, erklärt Bürgermeister Alexander Biber zum Start der neuen E-Bikestation.

Im ersten Schritt hatte die RSVG im Troisdorfer Stadtgebiet 86 konventionelle Räder an 15 Stationen aufgestellt. Jetzt folgt eine Offensive mit E-Bikes und Lastenrädern an ausgewählten Standorten mit besonderer Vernetzungsfunktion im rechtsrheinischen Kreisgebiet. Dazu gehört auch der Troisdorfer Bahnhof.

In Troisdorf will die RSVG zudem bis Jahresende drei Lastenräder und ein E-Lastenrad bereitstellen. Diese können am Bahnhof, am Ursulaplatz und am Rathaus ausgeliehen werden.

Derzeit befinden sich - neben Troisdorf - E-Bike-Stationen der RSVG in Much und Ruppichteroth, in Kürze sollen weitere Stationen in Siegburg, Lohmar, Hennef und Neunkirchen-Seelscheid folgen. In diesen Kommunen finden sich dann jeweils eine feste Station sowie diverse „virtuelle“ Stationen. An letzteren können die E-Bikes zwar nicht aufgeladen werden. Hier sind jedoch Rückgabe sowie Ausleihe möglich.

Die Nutzung von E-Bikes kostet 2 Euro für 30 Minuten, maximal 18 Euro pro 24 Stunden. Im Monatstarif (15 Euro pro Monat) kann man die E-Bikes 30 Minuten pro Ausleihe frei nutzen. Wer mit dem E-Bike vom Troisdorfer Bahnhof nach Hause fährt, kann das Rad dort über Nacht behalten um am nächsten Tag wieder zum Bahnhof zurückbringen (Nachttarif pauschal 3 Euro). VRS-JobTicket-Besitzer fahren vergünstigt.

 https://www.nextbike.de/de/rsvg/preise/