Rathaus

Zuschuss von 36.000 Euro zum Fotoarchiv

Fotonachlass Peter Bouserath wird digitalisiert

Sie umfasst neben Familien- und Portraitfotos auch zahlreiche Aufnahmen aus Alltagsleben und Gebäuden in Bergheim, Eschmar, Kriegsdorf, Oberlar, Sieglar und Troisdorf. Der Fotonachlass umfasst 25.000 Kleinbild-Negative und wird digitalisiert, um ihn zu sichern und zugänglich zu machen.

Im Rahmen des Projekts „WissensWandel. Digitalprogramm für Bibliotheken und Archive innerhalb von Neustart Kultur“ finanziert der Deutsche Bibliotheks-Verband (dbv) Berlin die Digitalisierung der Fotosammlung mit dem bemerkenswerten Zuschuss in Höhe von 36.000 Euro. Er wird für Geräte, Mobiliar und weitere Sachkosten benötigt.

Darüber freut sich Antje Winter, Leiterin des Stadtarchivs im Troisdorfer Rathaus, ganz besonders. Sie hatte aus Anlass des 100. Geburtstages Bouseraths im Jahrbuch des Rhein-Sieg-Kreises 2018, S. 74 ff unter dem Titel „Ein Chronist der Nachkriegszeit“, eine Würdigung des bewegten Lebens und der vielseitigen Arbeiten des Fotografen veröffentlicht, um ihn vor dem Vergessen zu bewahren. Infos zum dbv auf  www.bibliotheksverband.de.