Rathaus

Gymnasium Zum Altenforst virtuell

Willkommen zum digitalen Tag der offenen Tür

Das Gymnasium „Zum Altenforst“ lädt ab Sonntag, dem 24. Januar, zum Tag der offenen Tür ein – dieses Jahr nicht analog, sondern in digitaler Form.

Das Gymnasium „Zum Altenforst“ (GAT) lädt am Sonntag, 24. Januar 2021, zum Tag der offenen Tür ein – dieses Jahr nicht analog, sondern in digitaler Form auf www.altenforst.de. Da kann man stöbern und eine Menge an Unterrichtsmaterial, Informationen, Videos und Präsentationen entdecken. Ebenso wie der virtuelle Rundgang durch die Schule, wird auch die Website des Altenforsts von den Schülerinnen und Schülern selbst gestaltet.

„Als regionales MINT-Leistungszentrum legen wir sehr viel Wert auf zahlreiche Kooperationen wie mit der Uni Bonn und darauf, das Lernen für unsere Schülerinnen und Schüler erlebbar zu machen. So haben wir spezielle Lernorte am GAT aufgebaut wie einen Schulzoo, einen Schulgarten, ein Selbstlernzentrum und ein Schülerforschungszentrum.“, berichtet Michael Funke, stellvertretender Schulleiter und begeisterter Wissenschaftler.

Das Altenforst bietet eine Vielzahl von Fremdsprachen an: Englisch, Französisch, Latein, Spanisch und Italienisch. Seit 3 Jahren ermöglicht der bilinguale Zweig interessierten Schülerinnen und Schülern auch, dass jeder, der die Voraussetzung für den bilingualen Bildungsgang erwerben will, dies am Altenforst schaffen kann. Auch die Ausstattung der Schule kann sich sehen lassen: „Gerade in der aktuellen Zeit stellen wir fest, dass das Gymnasium Zum Altenforst einen digitalen Vorsprung vor vielen anderen Schulen hat“, so der Schulleiter Reinhard Schulte, der sich darüber freut, dass sich das GAT schon vor vielen Jahren, auch mit der Altenforst Akademie, auf den Weg des digitalen Lernens begeben hat.

Seit vier Jahren sind die Lehrkräfte am Gymnasium Zum Altenforst erfahren und geschult im Einsatz mit der Lernplattform „Teams“, in der sie mit allen Schülerinnen und Schülern verbunden sind. Hier werden Unterrichtsmaterialien geteilt, es besteht der direkte Kontakt zu den Eltern und im Distanzunterricht werden Videokonferenzen durchgeführt. Digital gelernt wird auch im normalen Schulalltag ohne Pandemie. So ist die ganze Schule mit WiFi ausgestattet und jeder Klassenraum ist mit einem Beamer, einer Dokumentenkamera, Lautsprechern und HDMI-Dongle ausgestattet, die das sofortige und kabellose Übertragen von Unterrichtsinhalten vom Smartphone oder dem Tablet ermöglichen. Zudem stehen den Schülerinnen und Schülern 54 neue I-Pads zur Verfügung, 64 weitere sind bestellt und auch das Kollegium wird mit 90 I-Pads ausgestattet.

„Das macht unseren Unterricht natürlich effizient und wir bereiten unsere Schülerinnen und Schüler so sehr gut auf das Arbeitsleben vor. Wir am Gymnasium Zum Altenforst sehen uns aber auch als Schule, die ihre Schülerinnen und Schüler neben der Freude an der eigenen Leistung dabei unterstützt, selbstständig Schwierigkeiten zu überwinden und die körperliche und seelische Gesundheit zu erhalten. Ganz nach unserem Motto ‚mit Kopf und Herz auf die Ansprüche der Zukunft vorbereiten‘, stärken wir sie in ihrer persönlichen Entfaltung und ermutigen sie dazu, ihre Träume zu verfolgen.“, so Reinhard Schulte weiter.