Holzeisenbahn für die Kita Markusstraße

Vorfreude auf neues Spielgerät

Wenn der Beton der Fundamente in drei Wochen abgebunden sein wird, dürfen sie das mehrteilige Spielgerät in Betrieb nehmen. Die Anschaffung der Eisenbahn geht auf einen Wunsch der Kitaleitung zurück. Ein Spielgerät wie die Eisenbahn fördere das Rollenspiel und die Kommunikation und trainiere auch das Sozialverhalten, so die Kita-Leitung.

Im vergangenen Jahr wurden im Außengelände der Kita bereits ein neues Großklettergerät, ein Stufenreck, ein neues Gerätehaus und zwei neue Federwippgeräte installiert. Zudem wurde neuer Spielsand eingebaut. Die Maßnahme kostete rund 55.000 Euro. Mit 16.000 Euro schlagen nun die Beschaffung und Montage der Eisenbahn zu Buche. Mit der Holzeisenbahn ist das neugestalte Außengelände komplett.