Rathaus

Corona-Notbremse in Troisdorf

Sporthallen und Museen weiter geschlossen

Die Troisdorfer Museen und die Tourist-Information aus Burg Wissem bleiben vorerst bis 30. Juni geschlossen, die Sporthallen bis auf weiteres. Sportplätze bleiben mit Einschränkungen offen.

Sporthallen dürfen nur für Prüfungsvorbereitungen oder für Prüfungen, zum Beispiel im Rahmen des Abiturs genutzt werden. Schul- und Vereinssport darf nicht in den Hallen durchgeführt werden. Eine Öffnung ist nur dann möglich, wenn die Inzidenz in Troisdorf an drei aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt.

Mit diesen beiden Beschlüssen verschärft die Stadt Troisdorf die in allen anderen Lebensbereichen geltende Allgemeinverfügung des Rhein-Sieg-Kreises. Diese Allgemeinverfügung wiederum stellt eine Anwendung der „Notbremse“-Regelung dar, welche die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW vorsieht.

Offen bleiben demnach die Sportplätze an der frischen Luft. Sie sollen nur dann geschlossen werden, wenn die Inzidenz in Troisdorf an drei aufeinander folgenden Tagen bei mehr als 300 liegen sollte.

Laut der Allgemeinverfügung des Rhein-Sieg-Kreises gibt es für das Training auf den Sportplätzen allerdings Einschränkungen: Die zulässige Gruppengröße liegt bei höchstens zehn Kindern bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren, zuzüglich bis zu zwei Ausbildungs- oder Aufsichtspersonen.

Maximal dürfen Personen aus einem Hausstand und ein weiterer Sportler ab 15 Jahren zusammen trainieren und dabei den Mindest-Abstand von 1,5 Metern unterschreiten, den die Corona-Schutzverordnung des Landes vorsieht.

Die Stadtbibliothek der Stadt Troisdorf kann an beiden Standorten mit „Click & Collect“ genutzt werden. Zur Auswahl der Medien können die digitalen Angebote der Bibliothek genutzt werden. Weitere Informationen gibt das Bibliotheksteam per Telefon 02241/900-9160 (Innenstadt) und 02241/962345-0 (Sieglar).