Ausstellung im Bilderbuchmuseum Burg Wissem:

Rotkäppchen und der böse Wolf

Rotkäppchen-Illustration von Sybille Schenker, Verlag MinEdition 2014.

Le petit chaperon rouge, Little Red Riding Hood oder Krasnaja Schapotschka – kaum ein Märchen ist bekannter und beliebter als die Geschichte von Rotkäppchen und dem Wolf. Bevor die Geschichte durch Charles Perrault im Jahre 1697 erstmalig aufgezeichnet wurde, fand sie in verschiedenen französischen Regionen mündliche Verbreitung. Von herausragender Bedeutung für das Märchen ist natürlich der Text der Brüder Grimm, der das Bild vom Rotkäppchen stärker prägte als alle anderen Fassungen. Die Ausstellung „Rotkäppchen und der böse Wolf“ wird quasi zwei mal,

am Sonntag, 20. November 2016, um 11 und 15 Uhr im Museum auf Burg Wissem, Burgallee, Troisdorf-Mitte,

eröffnet. Mit der Ausstellung gibt das Bilderbuchmuseum die Spannbreite der Gestaltung und Interpretationen des berühmtesten deutschen Märchens der Brüder Grimm im Bilderbuch wieder. In der ersten Etage des Museums werden dabei die hauseigene Sammlung Waldmann und die in der Sammlung des Bilderbuchmuseums befindlichen Bücher, Originale und Objekte umfangreich präsentiert. Dank der finanziellen Unterstützung des Vereins zur Förderung der Kinderbuch-Kunst des Museums der Stadt Troisdorf e.V. wird ein Teil des neu gestalteten Rotkäppchen-Raumes, der sich in der 1. Etage des Museums befindet, präsentiert.

Lebendige Bilder und Mitmach-Stationen

Ein weiterer Ausstellungsraum widmet sich den Künstlerbüchern von Burgi Kühnemann (*1935). Ihre lebendigen Umsetzungen des Märchens „Rotkäppchen“ loten die unterschiedlichsten Konflikte des Stoffes aus und beleuchten auch die komplexe historische Wahrnehmung des Märchens.

Dieser Ausstellungsbereich in der 1. Etage des Bilderbuchmuseums wird am Sonntag, 20. November 2016, um 11 Uhr eröffnet. Darüber hinaus werden im Erdgeschoss in Form einer Mitmach-Ausstellung Illustrationen zu aktuellen Rotkäppchen-Bilderbüchern gezeigt. Sie stehen in Bezug zu zahlreichen Mitmachstationen, bei denen die Kinder kreativ und eigenständig das Märchen „Rotkäppchen“ sehen und nachvollziehen. Rolf Mallat, Masoud Sadedin und Tor Michael Sönksen, freischaffende Künstler und Dozenten der Kreativwerkstatt Troisdorfs, kreierten die Kulissen zu den Mitmachstationen. Die Museumspädagogin Jennifer Walther-Hammel konzipierte und gestaltete den Mitmachbereich.

Eröffnung am Familien-Nachmittag

Dieser Ausstellungsbereich im Erdgeschoss des Bilderbuchmuseums wird am Sonntag um 15 Uhr eröffnet. Zur Ausstellung erscheint der Reprint eines Rotkäppchen-Buches von Burgi Kühnemann. Die Eröffnung am Nachmittag richtet sich explizit an Familien.

Die Märchen- und Geschichtenerzählerin Veronika Uhlich erzählt „Rotkäppchen“ sowie ein amerikanisches Märchen zum Mitmachen. Ein umfangreiches Bastelprogramm für Kinder aller Altersklassen ermöglicht es anschließend, phantasievoll in die Welt von „Rotkäppchen“ einzutauchen. Auskunft gibt das Bilderbuchmuseum auf Burg Wissem unter Tel. 02241/900-422.