Rathaus

Neujahrskonzert in der Stadthalle Troisdorf:

Junge Philharmonie spielt Mozart, Strauß und mehr

Die Musikerinnen und Musiker aus der Ukraine kommen in die Stadthalle Troisdorf.

Am Donnerstag, 5. Januar 2017, um 20 Uhr in der Stadthalle Troisdorf, Kölner Straße 167,

spielen die Musikerinnen und Musiker der Jungen Philharmonie der Ukraine INSO Lemberg in der Reihe „Troisdorfer Meisterkonzerte“. Als Solistin tritt Anna Nosova auf, Sopranistin an der Staatsoper Lemberg. Gespielt werden Werke von Mozart, Tschaikowsky, Verdi, Puccini und vielen mehr. Fehlen dürfen natürlich nicht die beliebten Strauß-Walzer und zum Abschluss der Radetzki-Marsch.

Das Orchester wurde vor zehn Jahren in der osteuropäischen Kulturmetropole Lemberg, dem heutigen Lviv gegründet. Das Konzept, junge hochbegabte Musikerinnen und Musiker in der Nationalen Philharmonie einzugliedern und ihnen gleichzeitig die Möglichkeit zu geben, ihre künstlerischen Studien weiter fortzuführen, erwies sich als großartige Idee. Mit Konzerten in China schon im Jahr der Gründung machte das Orchester früh international auf sich aufmerksam.

Heute gehört die Junge Philharmonie zu den bedeutendsten Kulturträgern der traditionsreichen ehemaligen habsburgischen Region, in der schon der Mozart-Sohn Franz Xaver als Musikdirektor tätig war. Bereits 2015 konnte das Orchester mit einem erfolgreichen Neujahrskonzert in der Stadthalle Troisdorf überzeugen.

Der Eintritt kostet im VVK ab 22,30 Euro, an der Abendkasse 24,50 Euro, ermäßigt 12,40 Euro zuzüglich örtlicher Gebühren. Eintrittskarten erhält man im „Kartenhaus“ in der Stadthalle, Kölner Str. 167, gegenüber dem Rathaus, geöffnet montags bis freitags von 15 bis18 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr. Kartenbestellungen & Infos unter Tel. 02405/40860, info@daskartenhaus.de. Programm der Stadthalle unter www.stadthalle-troisdorf.de