Rathaus

Förderverein der Stadtbibliothek spendete:

Bücher für Flüchtlinge sind gefragt

Spendeten für Bücher im Willkommensbereich: v.l. René Aden, Ingeborg Haase und Dr. Berthold Heizmann vom Förderverein der Bibliothek im Forum.

Im Februar konnte sich die Stadtbibliothek über eine Spende des Rotary Clubs Troisdorf in Höhe von 1.500 Euro zur Einrichtung eines Willkommensbereichs für Flüchtlinge freuen. Die Sprachkurse, Bildwörterbücher und Bilderbücher erfreuen sich inzwischen großer Nachfrage von Flüchtlingen und Asylsuchenden sowie ehrenamtlichen Helfern.

Als Kommunikationsort und multikultureller Treffpunkt ist die Stadtbibliothek ebenfalls sehr begehrt. So vergeht kein Öffnungstag, ohne dass sich hier eine Flüchtlingsgruppe im Lesecafé trifft oder die Arbeitsplätze zum Lernen nutzt. „Die Bibliothek bietet gegenüber den Erstunterkünften eine angenehmere Atmosphäre“, meint Angelika Keller, die Leiterin der Stadtbibliothek. „Hier kann man entspannte Stunden verbringen, Kontakte zu einheimischen Bürgern knüpfen und gleichzeitig seine Deutschkenntnisse verbessern.“

Spende von 500 Euro

Derweil sorgte der Förderverein der Stadtbibliothek im Forum für eine Aufstockung des Anfangsbestandes der Sprachlernmedien im Willkommensbereich mit einer Spende in Höhe von 500 Euro. Wegen des großen Bedarfs wurden vor allem Bücher und Lernmedien für Menschen mit arabischer Muttersprache angeschafft.

Ingeborg Haase, langjährige Vorsitzende des Fördervereins der Stadtbibliothek im Forum, ist überzeugt, „mit dieser Aktion auch einen Beitrag zur Integration zu leisten und gleichzeitig die Bibliothek als Ort des interkulturellen Austausches zu stärken“.

Die Stadtbibliothek in der City, Kölner Str. 2, 2. OG, aber auch die Bibliothek in Sieglar im Sekundarstufenzentrum Edith-Stein-Straße, sind dienstags und freitags 10 bis 18 Uhr, mittwochs 10 bis 13 Uhr, donnerstags 13 bis 18 Uhr und samstags 10 bis 14 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Weitere Informationen unter 02241/900-758 oder im Netz unter www.stadtbibliothek-troisdorf.de.