Rathaus

Alters- und Ehejubiläen in unserer Stadt:

Zwei Troisdorferinnen feierten den 103. Geburtstag

Wunderbar, wenn man gesund und fröhlich den 100. Geburtstag feiern kann.

Hundert Jahre und noch älter sind oder wurden 13 Troisdorfer Bürgerinnen und Bürger, die im Jahr 2014 Geburtstag hatten (14 jeweils in den Jahren 2012 und 2013). Damit leben bemerkenswert viele Menschen mit sehr hohem Alter in der mit über 76.000 Einwohnern größten Stadt des Rhein-Sieg-Kreises. Zwei Troisdorferinnen sind die ältesten: sie sind zurzeit 103 Jahre alt.

Der Bürgermeister gratuliert

„Es ist eindrucksvoll, dass eine ganze Reihe Troisdorferinnen und Troisdorfer sehr hohe Geburtstage feiern können. Deshalb ist es mir immer eine besondere Freude, den Geburtstagskindern an ihrem Festtag persönlich sowie im Namen des Stadtrates und der Verwaltung gratulieren zu können“, berichtet Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski.

Im Gratulationsschreiben des Bürgermeisters an die Personen, die im letzten Jahr 100 Jahre alt oder noch älter geworden sind, heißt es: „Ich freue mich mit Ihnen, dass es Ihnen vergönnt ist, diesen selten erreichten Geburtstag feiern zu können. Mögen Sie die Gnade haben, Ihren Lebensabend frohgemut und zufrieden genießen zu können“.

Die Zahl der Ehrungen für sehr hohes Alter war in den letzten Jahren beträchtlich hoch: Im Jahr 2012 wurden 3 Personen 100, 6 wurden 101, 3 wurden 102 und 2 wurden 103. Im Jahr 2013 wurden sogar 7 Personen 100 Jahre alt, eine wurde 101, 5 wurden 102 und eine Person wurde 103 Jahre alt. Im letzten Jahr wurden 5 Personen 100, ebenfalls 5 wurden 101, eine wurde 102 und 2 Bürgerinnen wurden 103 Jahre alt.

Gratulation ab 85. Geburtstag

Die Troisdorfer Stadtverwaltung gratuliert regelmäßig mit einem Schreiben des Bürgermeisters bei Ehejubiläen und hohem Alter. Die Ortsvorsteher in den 12 Stadtteilen gratulieren Bürgerinnen und Bürger ab dem 85. Geburtstag persönlich. Ab einem Alter von 100 Jahren gratulieren Landrat, Bürgermeister und Ortsvorsteher gemeinsam den betagten „Geburtstagskindern“.

Die Koordination der Gratulationen obliegt einer Mitarbeiterin im Büro des Bürgermeisters. Ihr Aufgabenbereich umfaßt auch die Ehejubiläen: Ab den Goldhochzeiten nimmt der Ortsvorsteher des jeweiligen Stadtteils zur Gratulation einen Präsentkorb oder Gleichwertiges mit. Zu Diamanthochzeiten (60 Jahre) und noch mehr Ehejahren gratulieren zusätzlich auch der Bürgermeister und der Landrat.

Im Jahr 2014 fanden 283 Ehejubiläen statt (2013: 272), davon 204 Goldhochzeiten (2013: 212), 58 Diamanthochzeiten (2013: 48 Paare mit 60 Ehejahren) und 19 Eiserne Hochzeiten für 65 Ehejahre (2013: 12). Außerdem wurden im letzten Jahr zwei Gnadenhochzeiten (70 Ehejahre) gefeiert. Erfreuliches Fazit: Die Zahl der Ehejubiläen ist seit 2001 fast kontinuierlich von 172 auf 283 angestiegen.