Rathaus

Integrationsrat der Stadt Troisdorf informiert:

An der Wahl zum Integrationsrat beteiligen!

Erkan Zorlu, Vorsitzender des Troisdorfer Integrationsrates, wirbt für hohe Wahlbeteiligung

In Zukunft mehr Teilhabe: Am Sonntag, 25. Mai 2014, finden nicht nur die Kommunalwahl, die Kreistagswahl und die Europawahl statt, sondern gleichzeitig auch die Wahl zum Integrationsrat der Stadt Troisdorf, dem direkt gewählten Mitwirkungsgremium der Migrantinnen und Migranten in unserer Stadt. Dessen Vorsitzender, Erkan Zorlu, ruft zu hoher Wahlbeteiligung auf: „Jetzt kommt es darauf an, engagierte Personen zu finden und zu motivieren, für den Integrationsrat zu kandidieren“ 

Zorlu geht davon aus, dass durch die Zusammenlegung der Kommunalwahl mit den Integrationsratswahlen am 25. Mai 2014 eine höhere Wahlbeteiligung für alle Wahlen an diesem Sonntag zu erwarten sei. Das steigere auch die Wahrnehmung des Integrationsrates in der Öffentlichkeit und die Wahlbeteiligung der Migrantinnen und Migranten bei den Kommunalwahlen.

„Die Wahl unterstreicht die enge Verbindung von Stadtrat und Integrationsrat und den hohen Stellenwert politischer Teilhabe der Migrantinnen und Migranten in den Kommunen in NRW“, betont Zorlu. Er ist seit 1996 Mitglied der damaligen Landesarbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte LAGA, dem heutigen Landesintegrationsrat NRW, und seitdem in dessen Vorstand aktiv.

Auskunft zum Troisdorfer Integrationsrat, seiner Arbeit und Sprechstunden, erhält man bei Bernhard Gatzke im Rathaus Kölner Str. 176, unter Tel. 02241/900-518. Mehr über den Landesintegrationsrat, der in Regionalveranstaltungen über den geänderten § 27 der NRW-Gemeindeordnung informiert, auf dessen Webseite.