Frohe Adventszeit im Stadtteilhaus FWH:

Weihnachtsmann sang mit Kindern und Tagesmüttern

„Von draus vom Walde komm’ ich her…“, sprach der Weihnachtsmann vielsagend und stiefelte vorsichtig einen Hügel zwischen den Sträuchern im Stadtteilpark Friedrich-Wilhelms-Hütte herunter. Einen prall gefüllten Bollerwagen zog er hinter sich her. Dem imposanten Weihnachtsmann strahlten erwartungsvoll die Augen der 50 kleinen Kinder entgegen, die mit ihren Tagesmüttern und –vätern zum Adventsfest der Troisdorfer Tagespflege gekommen waren.

Dazu hatten traditionell die Betreuerinnen der Tagespflege aus dem städtischen Jugendamt eingeladen. Sie entzündeten ein Feuer im Park in sicherer Zinkwanne, um nach dem gemeinsamen Kaffee- und Kinderpunschtrinken mit Gebäck im Stadtteilhaus FWH die festliche Stimmung im Freien zünftig zu verstärken.

Das gelang auf Anhieb und die Kinder und Erwachsenen sangen frohgemut Lieder, um den Weihnachtsmann zu begeistern. Der verteilte dann auch bereitwillig die Leckereien aus seinem Bollerwagen. Kaum einer ahnte, dass sich hinter rotem Mantel und weißem Bart Polizeihauptkommissar Achim Kämper verbarg, der mit großem Vergnügen, sonorer Stimme und überzeugend seine ungewohnte Rolle übernahm.

Zurzeit sind 63 fundiert ausgebildete Tagesmütter und zwei Tagesväter im Auftrag des Jugendamts tätig und können 165 Troisdorfer Kinder betreuen, 30 Plätze sind noch frei. Weitere Informationen über die Tagespflege und die entsprechenden Angebote erhält man im Rathaus bei Julia Alefelder unter Tel. 02241/900-538.