Rathaus

Beliebter Spielezirkus im Stadtteilhaus FWH:

Kinder legten sich auf Nagelbrett und Scherben

Schon Tradition: Die Hüttener Pyramide aller Kinder, die beim Spielezirkus im Stadtteilhaus mitmachen.
Mutige Gelassenheit: Junge Fakire wagten sich auf das Nagelbrett.

Viel Spaß beim Zirkus in Friedrich-Wilhelms-Hütte hatten 25 Kinder, die vielen begeisterten Zuschauern, zumeist Eltern und Großeltern, in einer Abschlussvorführung jede Menge Akrobatik präsentierten. Der überaus beliebte und gefragte Spielezirkus Bonn/Rhein-Sieg war wieder zu Gast und die Kinder schnupperten anregende Zirkusluft in der bewährten Manege des Stadtteilhauses.

Die Zirkuswoche gehörte zum bewegten Ferienprogramm des Stadtteilhauses, einer Einrichtung des Jugendamts Troisdorf. Unter Anleitung der Spielezirkus-Mitarbeiterin Marion Ladich und ihren Helferinnen lernten die Kinder alle erdenklichen Arten der Jonglage, Einradfahren, Hochseil-Akrobatik (immerhin auf ein Meter Höhe), die Gelassenheit des Fakirs auf Nagelbrett und Scherben, Balancieren, Diabolospiel und vieles mehr kennen.

„Die Kinder haben wirklich toll mitgemacht, waren aufmerksam bei der Sache und haben sich in kurzer Zeit viel Können angeeignet. Kinder verschiedener Nationalitäten bildeten dabei prima Teams, es war ein Multikulti-Zirkus“, lobte Marion Ladich die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihres kunterbunten Mitmachzirkus’. Ladich ist Pädagogin und Ethnologin und selbst seit 19 Jahren begeisterte Akrobatin.

„Von den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern gab es eine Menge Applaus und der Spielezirkus wird bestimmt bald wieder kommen, um bei einem unserer Ferienprogramme mitzumachen“, freute sich Britta Samanns, Koordinatorin des Stadtteilhauses in Friedrich-Wilhelms-Hütte, Lahnstr. 18. Auskunft zu den Angeboten im Haus erhält man bei ihr unter Tel. 02241/900-596. Infos findet man auch hier auf der Webseite unter Rubrik Familie.