Rathaus

Band 42 der Troisdorfer Jahreshefte ist erschienen:

Donnerkeil, Stadtbrauerei und Bunnezupp

Vize-Bürgermeister Manfred Catrin (6.v.r.) dankte den zahlreichen Autorinnen und Autoren des neuen Jahreshefts für ihre beharrliche Arbeit.
Titelfoto aus den 20er Jahren: Hebamme Henriette Grosch im Einsatz in der Schwarzen Kolonie, ihr „Firmenschild“ derweil immer an das Haus gehängt, in dem sie gerade tätig war.

Viele Troisdorfer haben schon darauf gewartet: Band 42 der Troisdorfer Jahreshefte ist soeben erschienen. In 34 reich bebilderten Textbeiträgen von 19 Autoren auf 160 Seiten erfährt der Leser wieder Interessantes aus Geschichte und Gegenwart unserer Stadt - mal vergnüglich, mal wissenschaftlich, immer fesselnd. Bewährter Herausgeber des hochwertigen Bandes ist wieder der Heimat- und Geschichtsverein Troisdorf, dem 16 der 19 Autoren als Mitglieder angehören.

Zu den bemerkenswerten Texten gehören Beiträge wie „Goldbraun und herzhaft“ über die Troisdorfer Stadtbrauerei, ein Interview mit dem ehemaligen Stadtdirektor Heinz-Bernward Gerhardus über seine Arbeit unter dem aussagekräftigen Titel „Keinen Moment bereut“ und der Bericht „Spich war ein Traum“ des ehemaligen Spicher Pfarrers Heinz Kieseier.

Bewegend bis vergnüglich sind auch die Texte über die Tanzgruppe Jazz Devils, die Entstehung des neuen Museums für Stadt- und Industriegeschichte auf Burg Wissem und den „Dicken Mann“ vom Fischerplatz. Berichte über die Militärgeschichte der Wahner Heide, eine Oldtimer-Sammlung in Spich, das DHL Innovation Center und das Mordkreuz in Sieglar ergänzen weiter den Sammelband.

Traumjob und Eremitage

Es folgen Artikel über den Troisdorfer Turnhallenbrand 1943, die Geschichte und Architektur der hundertjährigen „Schwarzen Kolonie“ in Friedrich-Wilhelms-Hütte, den „Traumjob“ des Chorleiters Bernd Radoch, das Portal Wahner Heide, den Telegraphenberg, die Eremitage und viele weitere lesenswerte Berichte zur Troisdorfer Heimatgeschichte.

Der im wahrsten Sinne des Wortes vielseitige Band 42 der Troisdorfer Jahreshefte, ein praktisches und anspruchsvolles Weihnachtsgeschenk, kostet 9 Euro und kann nicht nur im Stadtarchiv im Rathaus Kölner Str. 176, sondern auch in folgenden Geschäften erworben werden:

Buchhandlung Kirschner, Mayersche Buchhandlung, Stadtbrauerei Troisdorf Hippolytusstrasse 24, Tabakwarenfachgeschäft Andre Kreuzer, Kerpstr. 36 und Buchhandlung Breuer, Im Kirchtal 25 in Sieglar, Reisebüro Ottersbach, Hauptstr. 162, Spich, Zeitschriften Schäfer, Roncallistr. 55, Friedrich-Wilhelms-Hütte, Bestell-Shop Assenmacher, Sieglarer Str. 83, Oberlar und Schreib- und Spielwaren Schöneshöfer, Bergstr. 3 in Troisdorf-Bergheim.