Rathaus

Roman Lob der Troisdorfer Star in Baku

Public Viewing zum Eurovison Song Contest war der Hit

Über eine gelungene Veranstaltung freuen sich v.l.n.r. Ralf Eschrich, Klaus-Werner Jablonski und Roger Lehmann
Tolle Stimmung auf Burg Wissem. Troisdorf jubelt für Roman Lob
Tolle Stimmung auf Burg Wissem. Troisdorf jubelt für Roman Lob

Rund 1600 Gäste verfolgten an der Burg Wissem bei Traumwetter  den Eurovison Song Contest in Baku auf 16 Quadratmetern Bildschirm. Stadt Troisdorf, Roman Lob’s Arbeitgeber, die Kuraray Europe GmbH und die Kreissparkasse Köln hatten zum Publik Viewing Roman Lob eingeladen. 

Bei der gelungenen Public Viewing-Premiere im malerischen Burghof verfolgten die begeisterten Zuschauer, wie sich Roman Lob mit seinem Hit „Standing Still“ beim  Eurovision Song Contest 2012 gut schlug und mit Platz acht dafür belohnt wurde. Roman Lob (21) arbeitet in Troisdorf bei der Firma Kuraray Europe GmbH, Division Trosifol an der Mülheimer Straße, und in unserer Stadt inzwischen bestens bekannt ist. Roman Lob war mit seiner herausragenden souligen Stimme schon Teilnehmer der Casting-Show DSDS. Beim Finale zur Teilnahme in Baku gab es „viel Lob für Lob“. Bei Trosifol macht er eine Ausbildung zum Industriemechaniker.

Bürgermeister Jablonski verfolgte die Show in Baku mit den Vertretern der Sponsoren gebannt. Immer wieder schoß er mit seinem BlackBerry Fotos der begeisterten Menge und postete sie auf seiner Facebook-Seite. Jablonski sah in der Veranstaltung auch eine gelungenen Test für das Public Viewing der Stadt Troisdorf zur Fußball-Europameisterschaft. Zufriedenheit auch bei den Sponsoren: Als vollen Erfolg wertet die Marke TROSIFOL der Kuraray Europe GmbH, Kooperationspartner des Veranstalters Stadt Troisdorf, das Public Viewing zum Eurovision Song Contest am vergangenen Samstag. "Wir haben den neu gestalteten Hof der Burg Wissem als fantastischen Veranstaltungsort kennengelernt", bekannte TROSIFOL Chef Ralf Eschrich. Er hatte sich bereits am Samstag auf der Bühne bei der Stadt Troisdorf und dem weiteren Sponsor, der Kreissparkasse Köln, für die gute Zusammenarbeit bedankt. Bianca Wolff, Marketing TROSIFOL: "Mit 400 Zuschauern hätten wir gerechnet, vielleicht 600 bei gutem Wetter. Aber 1.300 Besuchern zu Spitzenzeiten hat uns überwältigt". Alles richtig gemacht, gute Zusammenarbeit und das Wetter hat gehalten. „Wir üben heute Abend schon mal für die Europameisterschaft“, scherzte Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski bei seiner Begrüßung auf der Bühne. Wenn das der Test war, kann man nur sagen: Bestanden mit Auszeichnung. TROSIFOL freut sich jetzt auf Fußball im Burghof. Aus unserer Sicht war der Abend ein voller Erfolg.“ Zufriedenheit auch bei der Kreissparkasse Köln. Deren Bezirksdirektor Roger Lehmann:“Ich habe mittlerweile eine Vielzahl von positiven Rückmeldungen bekommen. Diese bezogen sich auf das Ambiente in der neuen ‚Burganlage’ und auf die ‚Abstimmung mit dem Wetter’.“

Ab dem 8. Juni werden im Burghof alle deutschen Spiele, die Viertel- und Halbfinalbegegnungen sowie das Finale übertragen. Startschuss ist am Samstag, 9. Juni, beim ersten Vorrundenspiel, wenn Deutschland gegen Portugal antritt. Einlass ab 19.30 Uhr, Spielbeginn 20.45 Uhr. Der Eintritt ist frei.