Rathaus

Neubaugebiet Im Schonsfeld in Troisdorf-Kriegsdorf

Durch Lärmschutz alle Grundstücke im grünen Bereich

Lärmwerte Im Schonsfeld ohne Schallschutz, Lärmschutzziel ist der grüne Bereich.

Am Rande des Neubaugebiets Im Schonsfeld an der Offenbachstraße (K29) in Troisdorf-Kriegsdorf ist jetzt die Lärmschutzwand fertiggestellt worden. Sie schützt die zur K 29 hin errichteten Einfamilienhäuser im 4. und 5. Bauabschnitt vor Verkehrslärm. Die Lärmschutzwand war bereits im Bebauungsplan vorgesehen worden, um einen Lärmwert „im grünen Bereich“ zwischen 50 und 55 dB(A) und damit ein für Wohngebiete adäquaten Schallschutz zu erhalten.

Die Wand wurde vor der bestehenden Feldhecke errichtet, die in verringerter Breite erhalten werden konnte und schon heute zur Wohngebietsseite eine optische Abschirmung bildet. Auf der Straßenseite wird in diesem Frühjahr ein Pflanzstreifen zur Wandbegrünung neu angelegt, sodass die Wand auch von der Offenbachstraße bald eingewachsen sein wird.

Bei der Konzeption des Baugebietes hat sich die Stadt früh dafür entschieden, alle im Randbereich des Plangebietes bestehenden Feldhecken zu berücksichtigen. So wurde nicht nur die vorhandene Vegetation geschont, sondern das Baugebiet auch zu allen Seiten hin behutsam in die Landschaft eingepasst. Auf eine Fortsetzung der straßenbegleitenden Bebauung in der Offenbachstraße verzichtete man, um im Randbereich wie im übrigen Baugebiet Grundstücke mit hoher Wohnqualität zu schaffen.

In den Wohngärten wird überall der schalltechnische Orientierungswert nach der städtebaulichen DIN-Norm eingehalten, größtenteils sogar unterschritten. Die neue Ortsumgehung Kriegsdorf für die K 29, die am Rand des Baugebietes Im Schonsfeld abzweigt, schafft im weiteren Verlauf der Offenbachstraße mit zunehmendem Abstand zur Ortsumgehung einen zusätzlich verbesserten Schallschutz. Allerdings verbleibt nach dem Bau der Ortsumgehung noch rund die Hälfte der heutigen Verkehrsmenge auf der Offenbachstraße. Aber auch für diese verringerte Belastung ist die Errichtung der Wand notwendig gewesen.

Das Neubaugebiet, in dem auf 11,7 ha insgesamt 170 Grundstücke bebaut werden, erfreute sich von Anfang an großer Beliebtheit. Es liegt überhaus verkehrsgünstig mit hervorragender Infrastruktur am Rand des idyllischen Stadtteils Kriegsdorf. Hinzu kommt ein im Rhein-Sieg-Kreis einmaliges Freizeitangebot mit Badesee, Spielplätzen, Reithalle, Eissporthalle, Bowlingcenter, Soccer-Halle, Kletterhalle, Golf- und Tennisanlagen in unmittelbarer Nähe des Baugebiets.