Rathaus

Modern, informativ, barrierefrei: Stadt Troisdorf mit neuem Internetauftritt

Stolz auf den neuen städtischen Internetauftritt (von links): Bürgermeister Jablonski, Elmar Bregenhorn, Marc Eickelmann und Angela Gerok

Mit neuem Layout, einer reduzierten Navigation und weniger Barrieren ist jetzt der neue Internetauftritt der Stadt Troisdorf online gegangen. Unter www.troisdorf.de präsentiert die Stadt Troisdorf ihr Onlineangebot jetzt noch bürgerfreundlicher.

In mehreren Workshops war zuvor gemeinsam mit Amts-und Abteilungsleitern der Stadtverwaltung ein Gesamtkonzept für die neue Site erarbeitet worden, bei dem die Barrierefreiheit und leichte Bedienbarkeit für alle Nutzer im Vordergrund standen.

„Uns ist es wichtig, unsere Informationen zur Stadt und der Verwaltung für alle Menschen leichter zugänglich zu machen. Daher haben wir versucht, vorhandene Barrieren so weit wie möglich zu beseitigen“, erklärt Bürgermeister Jablonski zum Start der neuen Internetseite.

So wurden den veröffentlichten Bildern und Fotos aussagekräftige Alternativtexte hinzugefügt. Für Farbblinde wurde auf ausreichenden Kontrast geachtet. Die Schriftgröße der Webseite kann je nach Wunsch angepasst werden und die Navigation erleichtert. „Viele weitere Maßnahmen haben dazu geführt, dass sich die Seite in Sachen Barrierefreiheit sehen lassen kann“, so der Bürgermeister weiter.

Unter der Federführung der städtischen Onlineredaktiom sind weitere Maßnahmen geplant, die in Kürze umgesetzt werden:

Ein Stadtplandienst soll integriert werden, eigene pdf-Dokumente werden in Zukunft nur noch barrierefrei online gestellt, große Teile der Website werden englisch übersetzt, weitere städtische Seiten integriert und es wird einen regelmäßigen Newsletter geben. All das geschieht in Abstimmung sowohl mit den Verantwortlichen in der Verwaltung als auch den Nutzern der Seite.

„Nach einer ersten Umfrage auf dem Troisdorfer facebook-Portal werden wir eine weitere umfangreiche Online-Studie durchführen, in der wir die Besucher der Website zu ihren Erfahrungen mit der Site befragen werden und die Ergebnisse in die Weiterentwicklung des Auftritts einfließen lassen“, so Online-Redakteur Marc Eickelmann. „Unsere facebook-Umfrage zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“