Rathaus

Stadt Troisdorf trauert um Karin Rößler

Karin Rößler (links) mit Ehemann Horst und Ingeborg Savels, Geschäftsführerin des Städtepartnerschaftsvereins.

Am 8. Oktober 2011 ist Karin Rößler aus Troisdorf-Altenrath nach langer Krankheit im Alter von 71 Jahren verstorben. Die Stadt Troisdorf trauert um eine Bürgerin, die sich in zahlreichen Ehrenämtern in unserer Stadt engagiert hat. Bis zu ihrem Tod war sie Vorsitzende des Städtepartneschaftsvereins Troisdorf und Sachkundige Bürgerin im Sport-, Freizeit- und Partnerschaftsausschuss des Stadtrats. Sie war Trägerin des Bundesverdienstkreuzes.

Seit Anfang der 70er Jahre setzte sich Karin Rößler unermüdlich für den Aufbau und die Pflege der Städtepartnerschaften ein, über viele Jahre hinweg zusammen mit ihrem Mann Horst Rößler im Vorstand des Vereins und in enger Kooperation mit der Stadtverwaltung. Sie organisierte, begleitete und bereicherte – nicht zuletzt mit rheinischem Witz – die Austauschmaßnahmen mit den Bürgerinnen und Bürger in den sechs Troisdorfer Partnerstädten.

Zudem war sie im Sozialbereich und im Bereich der karnevalistischen Brauchtumspflege unentwegt und mit viel Herz im Einsatz. Karin Rößler begegnete ihren Mitmenschen immerzu mit üppigem Humor und rheinischer Gelassenheit, mit Mitgefühl und Wertschätzung. Im Mittelpunkt aber stand stets ihre Familie. Die Stadt Troisdorf wird der Verstorbenen stets ein ehrendes Andenken bewahren.