Rathaus

Frauen inszenieren ihre Erfahrungen im fremden Land

In diesem Jahr soll das neue Troisdorfer Stadt- und Industriemuseum eröffnet werden. Deshalb hat sich die Frauentheatergruppe „Trau Dich Cinderella“ mit den Problemen der „Gastarbeiter“, die die Geschichte der industriellen Entwicklung unserer Stadt in den letzten Jahren entscheidend mitgeprägt haben, beschäftigt. Als Thema wählten sie den Satz von Max Frisch aus seinem 1965 erschienenen Buch „Siamo Italiana“: “Wir riefen Arbeitskräfte und es kamen Menschen“. Die Premiere des Stückes ist

am Sonntag, 16. Oktober 2011, um 16.00 Uhr in der Aula der Hauptschule Lohmarer Straße (Rundturnhalle), Troisdorf-Mitte.

In dem Stück „Wir riefen Arbeitskräfte“ führt die neue Direktorin des Stadtmuseums eine Besuchergruppe durch die Ausstellung und zeigt, wie sich das Leben der „Gastarbeiter“ entwickelt und so die Wirklichkeit unserer Stadt beeinflusst hat. Acht Frauen, die gerade aus ihren Heimatländern rund um das Mittelmeer nach Deutschland gekommen sind, um hier zu arbeiten, versuchen die Anfangsprobleme zu lösen. Die Ankunft in fremder Umgebung macht unsicher und ängstlich, die bürokratische Behandlung durch die neuen Arbeitgeber ist entwürdigend.

Am Arbeitsplatz wird bisweilen auf gesundheitliche und psychische Probleme keine Rücksicht genommen. Die Zuschauer erfahren zudem, dass alle Frauen auf die Arbeit angewiesen sind, aber auch unendlich unter ihrer Situation leiden. Denn ihnen fehlen ihre Familien, ihre Ehemänner und Freundeskreise, vor allem aber ihre Kinder, die sie bei Verwandten zurückgelassen haben und um die sie sich sorgen.

Besonders ergreifend wird die Situation durch die Übersetzungen von Originalbriefen, die ins Theaterspiel einbezogen werden. Mitwirkende sind Barbara Bujotzek, Luce Eberlein, Maria Faa, Corinna Heiliger, Fahimeh Hoseinpour, Hysniye Keles, Heike Patzer, Zuzanna Schubert, Olivia Skupin, Johanna Schmidt, Hedi Törber und als Gäste Teresa Lasso Vaca aus Ecuador, Patricia Elling aus Peru, Angeliki und Parthena Sepidou aus Griechenland.

Frauenensemble seit 22 Jahren

Die Frauentheatergruppe „Trau dich Cinderella“ trifft sich regelmäßig im Mehrgenerationen-Haus International in Friedrich-Wilhelms-Hütte. Sie ist seit ihrer Gründung vor 22 Jahren fester Bestandteil des vielfältigen Programms der städtischen Einrichtung. Unter Leitung von Luce Eberlein setzen sich die Mitglieder des Ensembles mit unterschiedlichen Themen auseinander, entwickeln ihre Stücke selbst und führen sie mit Verve vor.

Der Eintritt zur Premiere ist frei. Auskunft über die Angebote im Mehrgenerationenhaus, über die Frauentheatergruppe und deren vielbeachtete Aufführungen erhält man im Haus International unter Tel. 02241/804654 und auf dieser Webseite unter der Rubrik Familie.