Stadt setzt auf Schonung der Ressourcen:

Rathaus-Mitarbeiter fahren jetzt Elektro-Roller

Rathaus umweltfreundlich mobil: Städtischer Mitarbeiter Roland Schreckenberg freut sich auf Fahrten mit dem neuen Elektro-Roller.

Rathaus fährt Elektro: Schon seit langem setzt die Troisdorfer Stadtverwaltung auf nachhaltige Schonung natürlicher Ressourcen, sei es bei Heizungsanlagen und Photovoltaik in städtischen Gebäuden oder bei den städtischen Fahrzeugen. Es stehen etliche Dienstfahrräder für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung, ein Fahrzeug fährt mit Erdgas und jetzt steht auch noch ein Elektro-Roller zur Nutzung bereit. Kosten: 2.200 Euro, die sich schnell amortisieren werden.

Der flotte Kreidler-Roller heißt nicht umsonst „Silenzio“: Man hört den Motor nicht trotz der Geschwindigkeit von 45 km/h. Nur die Hupe ist laut. Die Betriebskosten des wendigen Rollers sind niedrig, es werden keine Abgase ausgestoßen und die Batterieleistung des Lithium-Eisen-Phosphat-Akkus hält für 100 km Entfernung. Auch bei dichtem Straßenverkehr werden die städtischen Mitarbeiter in Zukunft rasch, umweltfreundlich und fast geräuschlos zur Stelle sein.