Rathaus

Aufführung in der Katholischen Grundschule Blücherstraße:

Kinder spielen Theater für einen guten Zweck

Die Theater-AG der Katholischen Grundschule Blücherstrasse präsentiert unter der Leitung von Cristina Commentz und Fritz Neußer „Troisdorfer Pänz“, ein Stück von Cristina Commentz und Christina Blischke. Das Ensemble besteht aus 14 Kindern der drei 4. Klassen der Schule. Acht Monate lang hatten die Mitglieder der Theater-AG trainiert, bevor die Proben für das Stück anfangen konnten. Die Aufführungen finden

am Mittwoch und Freitag, 26. und 28. Mai 2010, jeweils um 18.30 Uhr in der Aula der KGS Blücherstraße

statt. In dem Stück ziehen die Kinder Anna und Martina mit ihren Eltern von Köln nach Troisdorf um. Schnell lernen sie die Troisdorferinnen Friederike und Julia kennen. Auf der Suche nach einem Schatz entdecken die vier cleveren Mädchen eine Art Tagebuch, das die Kinder der Familie Baum aus Troisdorf über 200 Jahre und sechs Generationen lang geführt haben.

Es beginnt eine spannende Zeitreise, bei der die Zuschauer erfahren, wie es einem Troisdorfer Kind und seiner Familie während des Siebenjährigen Kriegs ging, wovon die Kinder der Stadt träumten, als 1859 die erste Eisenbahn durch Troisdorf raste, wie das Leben sich in der Nachkriegszeit nach 1945 im zerbombten Troisdorf abspielte – alles aus der Sicht der „Troisdorfer Pänz“.

Bei den Proben der jungen Schauspielerinnen und Schauspieler geht es unter anderem um Gedächtnistraining und Konzentrationsfähigkeit, um Wahrnehmung, Stimme und Atmungstechnik, um Motorik, Disziplin und Teamarbeit. Darüber hinaus lernen die Kinder aber auch, Gefühle und Stimmungen auszudrücken sowie Charaktereigenschaften und deren Zusammenhang mit unterschiedlichen Körperhaltungen einzuschätzen. Die besondere Herausforderung für das diesjährige Ensemble liegt in dem immer wiederkehrenden Eintauchen in neue Rollen aus anderen Zeiten.

Der Eintritt zu beiden Aufführungen ist frei. Es wird um eine Spende für die Slumklinik San Cayetano in Asunción, Paraguay, gebeten, ein Partnerprojekt des Komitees Ärzte für die Dritte Welt. Die KGS Blücherstraße unterstützt das humanitäre Werk seit 1997 und im vorigen Jahr ist die Schule vom Ärztkomitee für das langjährige Engagement ausgezeichnet worden (www.aerzte-dritte-welt.de).