Spende für drei gemeinnützige Einrichtungen:

Die Osteria unterstützt Troisdorfer Vereine

Hilfe für soziale Anliegen: v.l. Claudia Hoffmann, Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski, Udo Hänold, Monika Bähr, Rolf Bertsche und Dieter Küpper.

L’Osteria ist das neue Restaurant im Gewerbegebiet Junkersring in Troisdorf-Kriegsdorf. Auffällig sind seine Architektur und die Gestaltung in rotem Backstein unmittelbar neben der neuen Kletterhalle. Zum Dank für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt und als Zeichen der Verbundenheit mit dem neuen Standort spendete der gastronomische Betrieb 2.500 Euro für Troisdorfer Vereine.

Im Beisein von Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski übergab L’Osteria-Geschäftsführer Udo Hänold den Betrag – symbolisch auf einen Pizza-Teller geschrieben – an die Vertreterin des SKM/Katholischer Verein für soziale Dienste im Rhein-Sieg-Kreis e. V., Monika Bähr, an den Leiter des Abenteuerspielplatzes Troisdorf e.V., Dieter Küpper, und an die Leiterin des städtischen Mehrgenerationen-Hauses International, Claudia Hoffmann.

„Ich danke Ihnen für dieses Engagement und den Gemeinsinn, der durch die Spenden zum Ausdruck kommt. Das ist ein tolles Zeichen für einen guten Start Ihres Restaurants und für den Einklang mit unserer Stadt“, freute sich Bürgermeister Jablonski. Sozialamtsleiter Rolf Bertsche dankte zudem dafür, dass mit der „Troisdorfer Tafel“ des SKM und mit dem Mehrgenerationenhaus in Friedrich-Wilhelms-Hütte wichtige soziale Einrichtungen in der Stadt unterstützt werden.

Mit der Einrichtung der L'Osteria am Junkersring sind 40 neue Arbeitsplätze in dem Gewerbeareal entstanden. Im emporragenden Gastraum stehen für die hungrigen Gäste 200 Sitzplätze zur Verfügung. Im Sommer gibt es Außenbewirtung mit Blick ins Grüne auf den benachbarten Golfplatz. Auskunft erhält man unter Tel. 02241/2016502, im Netz unter www.losteria.de