Rathaus

23. Bilderbuchpreis der Stadt Troisdorf

1.Preis für Illustratorin Nele Brönner

Die Preisverleihung durch Bürgermeister Alexander Biber wird im Beisein der Künstlerinnen

am Sonntag, 5. September 2021, um 11 Uhr auf Burg Wissem, Troisdorf-Mitte,

stattfinden, bei gutem Wetter open air, bei Regen in der benachbarten Aula der Realschule Heimbachstraße. Bedingung ist, geimpft, genesen oder getestet zu sein. Zugleich wird die Ausstellung „Troisdorfer Bilderbuchpreis 2021“ eröffnet, die bis zum 21. November 2021 zu sehen sein wird. Sie zeigt eine Auswahl der eingereichten Arbeiten und damit ein abwechslungsreiches und repräsentatives Bild aktueller Bilderbuchillustration im deutschsprachigen Raum.

Der Troisdorfer Bilderbuchpreis ist nach wie vor der einzige Spezialpreis für künstlerische Bilderbuchgestaltung im deutschsprachigen Raum. Zur diesjährigen Jury gehörten die Fachjournalistin, Referentin und Autorin Antje Ehmann, die Programmleiterin des Kölner Jungen Literaturhauses, Ines Dettmann, sowie die Leiterin des Bilderbuchmuseums Troisdorf, Dr. Pauline Liesen. Eine beratende Stimme hatte Dietlind Keutmann von der Stiftung Alsleben. Der Kinderjurypreis wurde von 16 Kindern aus insgesamt acht Troisdorfer Grundschulen gewählt.

Die Preisträgerinnen sind: 1. Preis für Nele Brönner für ihr Buch „Frosch will auch“ (Tulipan Verlag, 2020); 2. Preis für Tatia Nadareischwili für ihr Buch „Tina hat Mut“ (Verlag Baobab Books, 2020); 3. Preis für Lena Hesse für ihr Buch „Hallo, ist hier hinten?“ (Verlag Nilpferd, 2020). Die Kinderjury plädierte für Patricia Thoma und ihr Buch „Activists“ (Verlag Jacoby & Stuart, 2020). 

Zur Ausstellung auf Burg Wissem erscheint ein Katalog mit zahlreichen farbigen Abbildungen sowie Texten von Ines Dettmann, Antje Ehmann, Christine Knödler, Pauline Liesen und Jennifer Walther-Hammel. Infos und Fotos auf  www.bilderbuchmuseum.de.