Bürgermeister Alexander Biber Wünscht:

Frohe Weihnachten und ein gutes und gesundes 2023

Das Leben in Deutschland ist derweil durch Rekordinflation und massiv gestiegene Energiekosten sehr teuer geworden. Als Kommune sind wir nicht in der Position wie die Bundesregierung, dies mit großen Geldbeträgen mildern zu können. Was wir aber tun können ist, die kommunalen Kosten niedrig zu halten und im Rahmen unserer Möglichkeiten z. B. die Vereine zu unterstützen mit einem höheren Zuschuss zu den Energiekosten.

Dank der soliden Haushaltspolitik der vergangenen zwei Jahrzehnte ist das möglich. Die Stadt Troisdorf steht bisher finanziell recht gut da. Als Bürgermeister werde ich mich auch weiterhin dafür einsetzen, dass wir sorgsam mit dem Geld umgehen.

Wir in Troisdorf haben trotz der bundes- und weltpolitischen Krisen viele Gründe, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Mit einer gesunden Wirtschaft, viel Natur, lebenswerten Wohnvierteln und vor allem mit vielen Menschen, die gerne hier leben und für die Gemeinschaft mit anpacken.

Ich wünsche Ihnen frohe und besinnliche Weihnachtstage.

Troisdorf 2023:

Schule:

Schule: Wir stärken alle Schulen, ausdrücklich auch die Hauptschule (z. B. mit iPads). Der Neubau des Schulzentrums Sieglar liegt gut im Plan. Nach dem Sommer sollen die ersten Klassen umziehen.

Digitalisierung der Schulen:

2023 haben alle Troisdorfer Schulen einen Glasfaser-Anschluss. Wir investieren in die Netzwerktechnik und schaffen iPads an, bereits 1.500 sind an unseren Grundschulen im Einsatz.

Schnelles Internet:

Die Stadtwerke bauen im Rahmen ihres „Jeti“-Programms das Glasfasernetz weiter aus. Im kommenden Jahr geht es weiter in Bergheim und im südlichen Teil von Spich.

Natur und Klima:

Für den Schutz unserer Natur und des Klimas pflanzen wir mehr Blühwiesen und Bäume. Förderprogramme ermöglichen die Vereinbarkeit von Denkmal- und Umweltschutz sowie die Abfederung von Klimaveränderungen.

Mobilität und Verkehr:

Das Auto bleibt für viele Menschen wichtig. Parallel dazu gibt es alternative Angebote wie Leih-Fahrräder, Car-Sharing und neue Mobilstationen.

Sicherheit und Ordnung:

Wir stärken unsere Feuerwehr mit neuen Gerätehäusern (in 2023 wird das auf der Hütte fertig) und einer verbesserten Anerkennung der ehrenamtlichen Kräfte. Das Ordnungsamt wird personell gestärkt.

Sport:

Troisdorf bietet den Vereinen sehr große Kapazitäten in den Hallen und auf den Sportplätzen. In 2023 wird die auch von Vereinen genutzte Halle Zum Altenforst saniert.

Mitreden:

Dank neuer digitaler Formate bietet die Stadt eine aktive Bürgerbeteiligung. Die Ergebnisse der Umfragen zu den Themen Rotter See, Mobilität, Digitalisierung und Leben im Quartier fließen in neue Konzepte ein.

Familie:

Spielplätze werden ausgebaut und defekte Geräte ausgetauscht, nach dem Neubaugebiet in Eschmar entsteht weiterer Platz für Familien in Sieglar „Auf dem Grend“ (mit neuer Kita).

Arbeit und Wirtschaft:

Die Troisdorfer Unternehmen können sich auf gute Rahmenbedingungen verlassen. Die Gewerbesteuer- Einnahmen der Stadt liegen auf Rekordniveau.

Senioren:

Seniorengerechter Wohnraum wird in Oberlar auf dem Gelände der Bundesbahnschule entstehen sowie im Zentrum von Sieglar. Die Stadt verstärkt zudem die Pflegeberatung.

Kultur und Brauchtum:

Wir stärken das Vereinsleben und den gesellschaftlichen Zusammenhalt z. B. mit Investitionen ins Bürgerhaus Spich und in die Sieglarer „Küz“.

Ukraine:

Die Stadtverwaltung sucht weiterhin Wohnraum zur vorübergehenden Unterbringung von Frauen und Kindern, die aus der Ukraine geflohen sind. Sie erreichen uns unter Telefon (02241) 900-675 oder E-Mail Amt-fuer-Soziales-Wohnen-und-Integration@troisdorf.de

Was liegt Ihnen am Herzen?

Schreiben Sie mir Ihr Anliegen unter Buergermeister@troisdorf.de oder melden Sie sich für meine Bürgersprechstunde an unter (02241) 900-113.