Rathaus

Neues im Familienzentrum Kita Rübkamp:

Kochen, Erste Hilfe und der Eltern-Talk

Ganz unterschiedliche Angebote hält das Familienzentrum Kita Rübkamp in Troisdorf-Altenrath in den nächsten Wochen wieder bereit. Vom gemeinsamen Kochen über Erste Hilfe am Kind bis zum Eltern-Talk. Anmeldungen werden in der Kita Rübkamp 6 entgegen genommen, Tel. 02246/2187, E-Mail: ruebkamp@kita-trd.de. Infos über alle Angebote der Kita unter www.troisdorf.de, Rubrik Familie/Stichwort Familienzentren.

Hmm, es duftet im Familienzentrum

Väter oder Mütter können mit ihren Kindern jeweils um 15.30 Uhr am Dienstag, 25. April 2017 ein „gesundes Abendbrot“, am 2. Mai 2017 ihre „Lieblingspasta“ und am 9. Mai 2017 „leckere Eintöpfe“ kennenlernen und zubereiten. Dazu wird ein Kostenbeitrag von 5 Euro erhoben.

Erste Hilfe am Kind

Mit Unterstützung des Deutsche Roten Kreuzes lädt das Familienzentrum Rübkamp Eltern am Samstag, 20. Mai 2017, von 10 bis 12:15 Uhr zu einem speziellen Erste-Hilfe-Kurs ein. Eltern erfahren, was sie bei Verbrennungen, Quetschungen, Perlen in der Nase usw. als Ersthelfer unternehmen können und müssen. Kostenbeitrag 5 Euro.

Um Erste Hilfe am Säugling geht es am Mittwoch, 31. Mai 2017, um 19.30 Uhr. Kinderkrankenschwester Janine Winter als Referentin und das Familienzentrum Rübkamp laden junge Eltern mit ihren Säuglingen dazu ein. Kostenbeitrag 3 Euro.

Gesprächsrunde für Eltern

Im Gespräch ganz eigene Lösungen finden – das ist ein neues  Angebot im Familienzentrum Rübkamp. Am Mittwoch, 10. Mai 2017, um 19.30 Uhr geht es zusammen mit Diplom-Pädagogin Ulrike Backs als Referentin um die Kunst, nicht perfekt zu sein. Kostenbeitrag auch hier 3 Euro.

Den Wunsch, alles immer richtig zu machen und bloß keine Schwächen zu zeigen, haben viele Eltern. Woher kommt die perfektionistische Einstellung? Welche Erwartungen haben wir an unsere Kinder, an uns selber und unsere Kinder an uns? Und was wäre anders, wenn wir Fehler als Lernchancen sehen und entspannter mit unseren Frustrationen im Erziehungsalltag umgehen könnten? Im Gespräch werden gemeinsam neue überraschende Wege entwickelt, wird der Elternalltag aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachtet, um gelassener mit sich und den Kindern umgehen zu können.