Rathaus

Troisdorfer Schulen werden saniert:

Neue Räume in der KGS Schloßstraße

Neue Räume eingeweiht: Vize-Bürgermeister Rudolf Eich (Mitte) mit Schulleiterin Gisela Kielbassa-Krämer (rechts) und den Kindern.
Gesang in neuen Räumen: Lehrer und Chorleiter Jens Hoberg mit dem Schulchor der Grundschule Schloßstraße.

Die Katholische Grundschule Schloßstraße in der Troisdorfer Innenstadt ist erweitert worden. Auf einem Teil der Gebäude wurde aufgestockt. „Für Euch, liebe Kinder, wurde in den letzten Monaten hier kräftig gebaut. Die Schule ist ja schon über 50 Jahre alt und es wurde höchste Zeit, dass neue Räume dazu kommen“, erklärte Vize-Bürgermeister Rudolf Eich bei der feierlichen Einweihung des Neubaus.

Schulleiterin Gisela Kielbassa-Krämer dankte allen Beteiligten für die gelungene Umbaumaßnahme während des laufenden Schulbetriebs. Zwei neue große Unterrichtsräume wurden errichtet, davon ist einer ein Computerraum. Außerdem kamen noch drei kleinere Räume hinzu. Für die Trogata – Troisdorfer Ganztags-Unterricht - war schon 2007 ein Teil der Schule erweitert worden, 2010 erfolgte die umfangreiche energetische Sanierung und 2012 der Umbau des Bürobereichs.

Größer und sicherer

„Außerdem gibt es jetzt eine neue Fluchttreppe, damit die Schule noch sicherer wird. Der Umbau hat ein Jahr lang gedauert und ist meines Erachtens bestens gelungen“, freute sich Eich. Die Aufstockung hat 760.000 Euro gekostet und umfaßt 230 qm neue Flächen. „Die ganze Baumaßnahme war sehr kompliziert, wie das immer so ist, wenn man ein vorhandenes altes Gebäude verändern muss“, mutmaßte Vize-Bürgermeister Eich.

Für die Arbeit dankte er den Planern aus dem städtischen Gebäudemanagement, allen voran dessen Leiter Peter Damaschek und Mitarbeiter Bernhard Rothe. Außerdem dankte er mit Nachdruck der Firma Reifenhäuser, die der Schule eine Spende von 8.000 Euro gemacht hatte, damit Computer für gezielte Sprachförderung angeschafft werden können. „Reifenhäuser hat damit die städtische Baumaßnahme quasi flankiert“, so Eich.

Weitere große Investitionen

Eine energetische Sanierung mit neuen Fenstern und neuer Fassade findet während der Sommerferien an der Waldschule - Grundschule Heerstraße - statt. Der erste Bauabschnitt kostet 420.000 Euro; der zweite folgt im kommende Jahr. Für rund 1 Million Euro werden Fenster und Türen, Flucht- und Rettungswege in der Europaschule – Gesamtschule Troisdorf-Oberlar – erneuert. An dieser Schule werden zusätzlich 100.000 Euro in den Bau von Vorbereitungsklassen und Nebenräumen im ehemaligen Sportheim gesteckt. Ebenfalls 1 Million Euro wird in die Sanierung der historischen Fenster des Herrenhauses auf Burg Wissem investiert. Die drei letzten Maßnahmen werden über das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz (KInFöG) des Landes NRW finanziert.