Leseclub in der KGS Blücherstraße:

Die B(l)ücherwürmer haben Freude am Lesen

Mit Freude und ohne Leistungsdruck lesen und so Lesekompetenz entwickeln – das ist die Idee hinter den Leseclubs, die der Verein „Run & Ride for Reading“ gemeinsam mit der Stiftung Lesen für sechs bis zwölfjährige Kinder in der Region Köln/Bonn einrichtet. Kürzlich wurde ein Leseclub an der Katholischen Grundschule KGS Blücherstraße in Troisdorf-West eröffnet.

Ein Vertreter von „Run and Ride for Reading“ war gemeinsam mit Claudia Dohlich von der Stiftung Lesen und dem Troisdorfer Vize-Bürgermeister Rudolf Eich anwesend, um die offizielle Eröffnung zu feiern. Finanziert wird der Leseclub von „Run & Ride for Reading“, die Stiftung Lesen übernimmt die Ausstattung der Clubräume sowie die Weiterbildung der Betreuerinnen und Betreuer.

Weitere Projektpartner sind das Unternehmen Reifenhäuser und Sabine Lisicki, die die prominente Patin des Clubs ist. Neben Ute und Ulrich Reifenhäuser waren auch Vertreter der Schule mit Schulleiterin Dagmar Kern, Schülerinnen und Schüler sowie das gesamte Kollegium und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TROGATA bei der Leseclub-Eröffnung dabei. Bei der kleinen Feier machten die Kinder durch das Lied „Klasse, wir lesen!“ deutlich: „Lesen macht Spaß!“.

Der Leseclub kann die Lesemotivation und Lesekompetenz der Kinder weiter aufbauen. Die Räumlichkeiten des Leseclubs an der KGS Blücherstraße gliedern sich direkt an die schon bestehende Schülerbücherei sowie an den PC-Raum an. Ausgestattet sind die Clubräume mit aktuellen Büchern, Zeitschriften und Spielen.

Ein weiterer Nebenraum bietet viele gemütliche Kissen zum Zurückziehen und entspannten Schmökern. Betreut wird der Club derzeit von den Lehrern Britta Kellershoff und Markus Sämisch. Rund 30 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren gehören zu den Mitgliedern des Leseclubs „Die B(l)ücherwürmer“, der sich zweimal in der Woche trifft. Es wird ein ansprechendes Programm geboten, um die Kinder auf spielerische Weise für das Lesen zu begeistern.

Neben dem selbständigen Lesen werden Projektarbeiten zu bestimmten Themen, die Erarbeitung eines Lesetagebuchs, die Herstellung eines eigenen Lesezeichens in Form eines Bücherwurms und vieles mehr angeboten. „Das regt auch Kinder zum Lesen an, die sonst selten ein Buch in die Hand nehmen. Der Leseclub war bis jetzt ein voller Erfolg und wird in den nächsten Jahren weiter unterstützt“, freut sich Schulleiterin Kern.