ZiTi informiert

Multiplikatoren-Konzept im Küchenstudio

Elfriede Rolef-Kraus, Stephanie Lottis, Ralf Kronester, Roger Sieger,

Ehrenamtliche Botschafter der ZiTi-Kampagne trafen sich bei der Werbegemeinschaft Troisdorf Aktiv.

Ralf Kronester, Inhaber von Küche + Wohnen in der Troisdorfer Klevstraße, war Gastgeber eines Treffens der Werbegemeinschaft Troisdorf Aktiv. 35 Gäste waren am 9. Dezember der Einladung von Stephanie Lottis, Vorsitzende der Werbegemeinschaft Troisdorf Aktiv, gefolgt – darunter Troisdorfs Vizebürgermeister Rudolf Eich, Frank Goossens, SPD-Fraktions-Vize, und Stadtsprecherin Bettina Plugge. Gleich zu Beginn des Abends stellten sich vier Personen zum Gruppenfoto: die Einzelhändlerin Elfriede Rolef-Kraus (Coccinella), Gastgeber Ralf Kronester, Stephanie Lottis und Roger Sieger, Wirt in der Spotsbar Butcher´s. Ihre Gemeinsamkeit: Alle sind sie ehrenamtliche Botschafterinnen und Botschafter der ZiTi-Kampagne, mit der die Stadt Troisdorf den Umbau ihrer Innenstadt publizistisch und werblich begleitet.

Kommunikationsfachmann Carsten Seim von Absolut-Avaris informierte an diesem Abend über die Öffentlichkeitsarbeit der ZiTi. Er stellte dabei vor allem auch auf den inzwischen 20 Köpfe zählenden Personenkreis ab, der sich in den Dienst der Kampagne gestellt hat: „Die ZiTi-Botschafterinnen und -Botschafter repräsentieren Netzwerke in unterschiedlichen Bereichen unserer Stadt. Sie sind wichtige Multiplikatoren, die Inhalte der Zukunfts-Initiative Troisdorf Innenstadt in ihre Netzwerke verbreiten.“

„Es war ein gelungener Abend. Das Publikum bot eine hervorragende Mischung aus Politik, Handel, Verwaltung, Dienstleistung und Kultur. Das Wir-Gefühl war deutlich zu spüren. Alle Gäste sind ebenfalls wichtige Multiplikatoren für die ZiTi-Kampagne“, so das Fazit von Stephanie Lottis. Sie bekräftigte das Ziel, für ein „neues Selbst-Bewusstsein“ in Troisdorf zu werben. „Wir haben an diesem Abend einmal mehr gehört, dass Menschen aus dem weiteren Umkreis, aus Porz und sogar aus Leverkusen in unsere Stadt kommen, weil sie das Angebot an Dienstleistungen und im Einzelhandel so schätzen.“

Vizebürgermeister Rudolf Eich: „Ich bin vor 32 Jahren nach Troisdorf gezogen. Unsere Innenstadt ist seither um Längen attraktiver geworden. Und sie gewinnt durch die aktuelle Erneuerung weiter. Der Vortrag über die ZiTi-Kampagne mit ihren ehrenamtlichen Botschaftern hat deutlich gemacht, was wir jetzt brauchen: Alle müssen in einem Boot sitzen, um die Herausforderungen, denen sich alle Stadtzentren zu stellen haben, für unsere Innenstadt zu bewältigen. In der Konkurrenz beispielsweise zum Online-Handel müssen und können sich Zentren als Erlebnisräume behaupten. Die ZiTi-Kampagne dreht hier an den richtigen Stellschrauben, um den Menschen dies nahezubringen.“

Auch ZiTi-Botschafterin Elfriede Rolef-Kraus unterstrich, wie wichtig „ein gemeinsames Vorgehen von Stadt, Troisdorf Aktiv und Multiplikatoren für den Erfolg der Innenstadterneuerung ist“.

Zum Unterstützerkreis der ZiTi-Kampagne zählen:

Bertin Blömer, Geschäftsführung GFO-Kliniken Troisdorf, Jens Bräuer, Filialleiter Peek & Cloppenburg, Peter Haas, Heimathistoriker, der Gastronom Manfred Hausmann, Stadtbierhaus, Holger Hürten, Vorstand der VR-Bank Rhein-Sieg eG, Stephan Kitz, Geschäftsführer Maschinenbau Kitz GmbH, Ralf Klösges, Direktor Kreissparkasse Köln, der Architekt Jo Kneutgen, Ralf Kronester, Inhaber Küche + Wohnen, Stephanie Lottis, Vorsitzende Troisdorf Aktiv, David Otten, Geschäftsleitung Rautenberg Media & Print Verlag KG, die Apothekerin Dr. Kristina Meurer, Alexander Pyzalski, Datax Treuhand-Steuerberatungsgesellschaft mbH, Meike Rahm, Geschäftsführende Gesellschafterin  rahm – Zentrum für Gesundheit, Elfriede Rolef-Kraus, Coccinella, Stephan Römer, Notar, Wolfgang Schmitz-Mertens, Geschäftsleitung Kaffeerösterei Schmitz-Mertens seit 1863, Eric Schütz, Gerling & Schütz Immobilien- und Beteiligungsgesellschaft mbH, Roger Sieger, Sportler und Wirt im Butcher´s sowie Andrea Vogt, Geschäftsführerin Stadtwerke Troisdorf.

Nunzio Orefice, Maitre des Restaurants Quattro Passi an der Burg Wissem, servierte Fingerfood, Pastinaken- und Kürbissuppe, Pizza mit Schafskäse und Birne, köstlichen Lammbraten an Feigenjus mit Maronen und zum Nachtisch köstliche Crème brûlée. Martha Potempa und Chistiane Komarek sangen ein „Hoch auf uns“ und sorgten für weitere musikalische Untermalung. Im kommenden Jahr sollen weitere Troisdorf Aktiv-Treffpunkte stattfinden.

ZiTi kürzt den Projektnamen „Zukunfts-Initiative Troisdorf-Innenstadt“ ab. Flankiert werden die Maßnahmen zu Umbau und Neugestaltung der Fußgängerzone durch die ZiTi-Kampagne. Sie wirbt für ein neues Bewusstsein für das Troisdorfer Zentrum und seine Stärken. Sie informiert die Öffentlichkeit zudem über den Verlauf der Baumaßnahmen. Mehr dazu im Internet unter www.troisdorf.city/ZiTi.