Volles Kunsthaus zur Ausstellung „AKT“:

Der menschliche Körper steht im Mittelpunkt

Die Troisdorfer Künstlerin Jette Jertz ist meinem großen Akt in der Kunsthaus-Ausstellung vertreten.
Zahlreich vertreten: Vize-Bürgermeister Manfred Catrin begrüßte Künstler und Gäste zur Vernissage.
Gabriele Uelsberg, Direktorin des LVR-LandesMuseums, erläuterte die Geschichte der Aktmalerei, dahinter einige der Künstlerinnen und Künstler.

Auch zur Eröffnung der Themenausstellung “AKT“ im Kunsthaus Troisdorf kamen wieder über 300 kunstbegeisterte Besucherinnen und Besucher in die Städtische Galerie an der Mülheimer Straße. Sie erlebten eine vielseitige und anregende Werkschau rund um den menschlichen Körper mit einem breiten Spektrum an Stilen und Techniken von Malerei über Zeichnung bis zur Fotografie.

Eine Fachjury mit Dr. Pauline Liesen (Museum Burg Wissem), Sofie Mathoi (Kölnischer Kunstverein), Christine Theile (BBK Bonn/Rhein-Sieg), Reinhard Lättgen (Kunstverein Rhein-Sieg) und Jürgen Röhrig (Kölner-Stadtanzeiger) hat nach eingehenden Beratungen der anonymisierten Einsendungen, 28 Künstlerinnen und Künstler mit 36 Arbeiten rund um den Akt für die Teilnahme an der Ausstellung ausgewählt.

Zu sehen sind Werke der Künstlerinnen und Künstler Angelika Adam, Frank Baquet, Martina Biesenbach, Kathrin Broden, Yvonne Delisle, Yvonne Diefenbach, Herbert Döring-Spengler, Britta Griese, Zahra Hassanabadi, Heike Hinrichs, Jette Jertz, Shahram Karimi, Alexander Klang, Gaby Ludwig, Dietmar Paetzold, Irena Paskali, Sven Piayda, Hilmar Alexander Röner, Steffi Schirioth, Birgit Schlechtriemen, Elisabeth Schröder, Susanne Schulte, Bernd Spitzkatz, Karen Betty Tobias, Katrin Vester, a. Vietz, Meino von Eitzen und Klaus zur Mühlen.

Vize-Bürgermeister Manfred Catrin begrüßte die 28 Künstlerinnen und Künstler und die zahlreichen Gäste der Vernissage. „Die Kunst des Aktes hat an Brisanz und Reiz bis heute nicht verloren. Auf beiden Seiten: bei Künstlern und Betrachtern. Der menschliche Körper erscheint immer wieder in neuer Perspektive und mit ganz unterschiedlicher Ausdruckskraft. Das können wir in dieser Ausstellung besonders gut beobachten und bestaunen“, unterstrich Vize-Bürgermeister Catrin.

Die Direktorin des LVR-LandesMuseum in Bonn, Dr. Gabriele Uelsberg, führte die Besucherinnen und Besucher fachkundig in die Ausstellung und die Historie der Akt-Malerei in der Kunstgeschichte ein. Musikalische Intermezzi spielte das Trio Tango. Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren der Ausstellungseröffnung Elfi Krause und Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski, die mit ihren Spenden für die Getränke der Vernissage gesorgt haben.

Die Ausstellung „AKT“ ist bis zum 7. Juli 2013 jeweils samstags von 15.00 bis 18.00 Uhr und sonntags von 11.00 bis 14.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. 02241/900-460 zu sehen. Am Sonntag, 23. Juni 2013, um 11.30 Uhr findet eine Künstlerführung mit Künstlerinnen und Künstlern der Ausstellung statt. Zur Finissage am Sonntag, 7. Juli 2013, um 11.30 Uhr steuern Dozenten der Musikschule der Stadt Troisdorf die musikalische Begleitung bei.