Rathaus

ADFC spendete Räder für Kindergärten der Region

Kinder der Kita Daimlerstraße freuten sich über Räder

Guido Kopp vom ADFC Troisdorf übergab den Kindern und Kita-Leiterin Beate Hecht (hockend) die Räder-Spende.
Die Hüttener Kinder hatten jede Menge Spaß mit den neuen robusten Fahrzeugen.

Der Allgemeinde Deutsche Fahrrad-Club ADFC hatte im August die Aktion „Räder für Kindergärten“ für Bonn, Rhein-Sieg-Kreis und Kreis Euskirchen ins Leben gerufen. Mehr als 250 Kindertageseinrichtungen haben sich um eine Rad-Spende beworben. Darunter war auch das Familienzentrum Kita Daimlerstraße in Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte, das ein Minirutschrad für zwei und ein mittelgroßes Dreirad erhielt.

„Die Hüttener Kita ist eine von 41 Einrichtungen in der Region, die vom ADFC Kinderräder erhalten. Es sind die pädagogisch anspruchsvollen, ungewöhnlichen und sehr kreativen Fahrzeuge der dänischen Firma Winther, die sich viele Kitas nicht leisten können“, erklärte Guido Kopp, Vorsitzender der ADFC-Ortsgruppe Troisdorf, bei der Übergabe der Räder an die Kinder und Kita-Leiterin Beate Hecht.

Aus dem Erlös zahlreicher Veranstaltungen des ADFC – Radreisemessen, Radtouren und Fahrradmärtke - konnten die robusten Kinderräder im Gesamtwert von rund 16.000 Euro angeschafft und an die 41 Kitas verteilt werden. Davon liegen 13 in Bonn, 9 im linksrheinischen, 16 im rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis und zwei im Kreis Euskirchen.

Es war das bislang umfangreichste Sponsoring-Vorhaben des ADFC und bundesweit einmalig „Wir wollen mit der Aktion erreichen, dass sich auch Kitas stärker mit dem Thema Mobilität beschäftigen. Die Kinder sollen erfahren, wie viel Spaß Bewegung macht“, berichtete der ADFC. Jede Menge Spaß hatten dann auch die Hüttener Kinder mit ihren neuen Fahrzeugen.