Bürgermeister eröffnete neue Kindertagesstätte Ravensberger Weg

Mehr Räume für die U-3-Betreuung in unserer Stadt

Die Kinder tanzten den Kita-Zumba zur Eröffnung der neuen Einrichtung.
Eröffnung mit Segen: v.l. Kita-Leiterin Sophia Horst, Pfarrer Dietmar Pistorius, Pastoralrefernt Joachim Bourauel und sitzend Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski.
Platz zum Toben: Blick in den neu gestalteten Garten der Kita.

Für 70 Troisdorfer Kinder wurden neue Räume geschaffen: Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski eröffnete die neue städtische Kindertageseinrichtung Ravensberger Weg in Troisdorf-Mitte. Zur Eröffnung tanzten die Kinder Zumba, Pfarrer Dietmar Pistorius und Pastoralrefernzt Joachim Bourauel gaben den Segen der Kirchen und danach feierten Kinder, Eltern, Erzieherinnen und zahlreiche Gäste fröhlich das neue Gebäude.

Die Kita überzeugt baulich durch eine klare Architektur, große helle Räume und ein neu gestaltetes Außengelände. Die städtische Einrichtung ersetzt die Kita Mülheimer Straße, die ein Provisorium war und an deren Standort bis 2014 die neue Stadthalle sowie ein Festplatz entstehen werden.

„Das ist einmalig in unserer Region, ein echtes Novum: Wir haben die erste städtische Kindertageseinrichtung bauen lassen, in der 24 Stunden lang an sieben Tagen in der Woche Kinder betreut werden können. Die neue Kita wird ein weiterer Baustein für die Versorgung in unserer Stadt mit U-3-Plätzen sein, für Kinder im Alter unter drei Jahren. Die Versorgung besteht dann zu knapp 30 % in Troisdorf. Das ist eine beachtliche Leistung für die größte Stadt des Rhein-Sieg-Kreises“, betonte Bürgermeister Jablonski.

Die 24-Stunden-Regelung an sieben Tagen in der Woche ist ein Pilotprojekt der Stadt Troisdorf, das durch das Landesjugendamt begleitet wird. Das Konzept wird zurzeit erarbeitet, bleibt flexibel und richtet sich nicht zuletzt nach dem Bedarf der Eltern, deren Kinder die neue Kita besuchen.

Entwicklungs- und Lernprozess

Bei der Ausgestaltung der 24-Stunden-Regelung handelt es sich um einen Entwicklungs- und Lernprozess, der am 1. August 2012 in Gang gesetzt wird. Laut Jugendamtsleiter Dr. Markus Wüst wird für die Kita ein „Maßanzug der Betreuung“ geschneidert. Troisdorf ist damit Vorreiter im Rhein-Sieg-Kreis.

Die normale Öffnungszeit ist von 7.00 bis 18.00 Uhr erweitert worden. Bislang sind 10 Kinder angemeldet, die ab 7.00 Uhr morgens in der Kita spielen und toben können, 7 Kinder für die Zeit zwischen 16.30 und 18.00 Uhr. Drei Familien benötigen für ihre Kinder nächtliche Betreuung in der Woche oder am Wochenende, weitere drei Familien benötigen sie voraussichtlich in unregelmäßigen Abständen.

Die Kosten des Kita-Betriebs kann die Stadt zum Teil über das landesweite Kinderbildungsgesetz refinanzieren. Den Rest muss die Stadt selbst tragen, weil durch die Rund-um-die-Uhr-Öffnung auch ein höherer Aufwand an Personal und Material bewältigt werden muss.

Daten zur neuen Kita

Die Räume stehen jetzt zur Verfügung. Sophia Horst leitet die Einrichtung mit 11 Erzieherinnen (in Kürze 14) und zwei Köchinnen. Zurzeit besuchen vier Gruppen die Kita mit zusammen 70 Kindern, davon 26 Kinder in U-3-Betreuung und 44 Kinder im Alter von  3 bis 6 Jahren.

Das zweigeschossige Gebäude hat eine Fläche von 1.125 qm. Baubeginn war im August 2011. Es wird meiner einer Luft-Wärme-Pumpe und Solarunterstützung beheizt. Die Gesamtbaukosten von rund 2 Mio Euro inkl. Außenanlage und Spielgeräte trägt der Investor, Firma Nusser aus Winnenden. Die Stadt mietet das Gebäude für 30 Jahre an auf der Basis eines Erbpachtvertrags über 30 Jahre mit der Grundstücksbesitzerin, der TroPark GmbH.

Anerkannter Bewegungskindergarten

Für ihr Engagement in Sachen gesunde Ernährung durfte die Kindertagesstätte am Ravensberger Weg kürzlich das Zertifikat „Pluspunkt Ernährung“ in Empfang nehmen. Landesregierung, Landessportbund und die gesetzlichen Krankenkassen NRW verleihen das Zertifikat als Zusatzauszeichnung zum Zertifikat „Anerkannter Bewegungskindergarten“.

„Das was wir essen, wollen wir mit allen Sinnen erleben“, erklärt  Sophia Horst, Leiterin der städtischen Kita Ravensberger Weg. „Wir wollen den Kindern vermitteln, welche Lebensmittel gesund sind und uns gut tun“. Das tägliche Frühstück bereiten die Erzieherinnen gemeinsam mit den Kindern zu und legen dabei viel Wert auf gesunde Bestandteile wie Vollkornbrot und Rohkost. .

Außerdem haben in diesem Jahr alle Kinder der Kita Ravensberger Weg das „Sportabzeichen für bärenstarke Kinder“ abgelegt und waren darauf mächtig stolz. Seit 2009 ist die Kita bereits als „Bewegungskindergarten“ zertifiziert.

Zum Kita-Programm gehört deshalb unter anderem das Sportabzeichen für ganz Kleine, das die Kita zusammen mit dem Troisdorfer Turnverein entwickelt hat. Die Kinder müssen dazu drei Minuten laufen, Purzelbäume schlagen, Bälle werfen und mehr, um ihre Beweglichkeit unter Beweis zu stellen.

Gute Versorgung mit Kita-Plätze

Bis Ende Juli 2013 wird die Stadt Troisdorf für 28 % der 2.216 Kinder im Alter bis 3 Jahre Kita-Plätze bereit stellen. Es bestehen 361 Plätze, 114 sind geplant. Ergänzend existieren 120 Tagespflege-Plätze, 30 zusätzliche sind geplant. Für die 2.107 Kinder im Alter ab 3 bis 6 Jahre stehen 2.180 Plätze zur Verfügung, eine Versorgung von 103 %.

Selbst nach der Kindergartenzeit haben Troisdorfer Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamts nachmittags betreuen zu lassen. Nach 700 Plätzen beim Start der Trogata – dem „Troisdorfer Ganztag“ an den 13 Grundschulen und 2 Förderschulen – ist die Zahl inzwischen auf über 1.200 angestiegen. Rund 900 Plätze stehen in den Randstunden an den Schulen zur Verfügung, also insgesamt über 2.100 (71 %) Betreuungsplätze für den Ganztag.

Fotos: TroPhoto/Udo Schumpe