Rathaus

Für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge unterwegs

Soldaten sammeln Spenden für Pflege von Kriegsgräbern

Soldaten des Wachbataillons der Bundeswehr in Siegburg werden wie in den Vorjahren in Troisdorf unterwegs sein, um Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zu sammeln. Der Volksbund besteht seit 1919. Die Stadt Troisdorf bittet die Bürgerinnen und Bürger um Unterstützung der Sammlung

am Mittwoch, 18. Januar 2012.

Der Erlös der jährlichen Haus- und Straßensammlung dient der Erhaltung und der Pflege von zwei Millionen Kriegsgräbern in 100 Ländern durch den Volksbund. Der Volksbund ist ein gemeinnütziger Verein mit humanitärem Auftrag. Seine Ziele sind Herrichtung, Schmuck und Pflege der deutschen Kriegsgräber; Hilfe für die Angehörigen der Gefallenen, zwischenstaatliche Fürsorge für Kriegsgräber und Gedenkstätten auf der Grundlage der Gegenseitigkeit sowie die Durchführung internationaler Workcamps.

Der Volksbund ist außerdem Träger von fünf Jugendbegegnungsstätten in Europa. Sein Leitgedanke, der Pazifismus und Mitmenschlichkeit verknüpft: „Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden“.

Wer mehr Informationen braucht, wendet sich an Peter Schmitz, Geschäftsführer des Ortsverbands Troisdorf des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge, unter Tel. 02241/900-600.