Neuer Sammelband der Senioren-Schreibwerkstatt:

Autorinnen und Autoren lasen aus und über Bunte Welten

13 Autorinnen und Autoren lasen aus dem neuen Sammelband der Senioren-Schreibwerkstatt vor, rechts Kirsten Bentlage.
Der Schüler Lennart Kart sorgte gekonnt für die musikalische Untermalung, vorne das Sparschwein für die Stiftung.

Die rührige Senioren-Schreibwerkstatt Troisdorf hat wieder einen neuen Sammelband mit Erzählungen und Gedichten, Historien und Histörchen und historischen Bildern herausgegeben. Einige der zahlreichen Autorinnen und Autoren lasen im Troisdorfer Rathaus aus ihren ganz unterschiedlichen Erzählungen vor, die in dem Büchlein „Bunte Welten“ erschienen sind.

Die Senioren-Schreibwerkstatt besteht seit 1989. Seit 2007 koordiniert Kirsten Bentlage ehrenamtlich die Arbeit der begeisterten älteren Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus unserer Stadt. Die 14 Mitglieder treffen sich alle 14 Tage zum Erfahrungsaustausch.

Lesung mit Gitarrenklang

Kulturdezernent Dr. Stephan Kuhnert begrüßte sie zusammen mit zahlreichen Zuhörern im Troisdorfer Rathaus zur Autorenlesung. Musikalische Intermezzi lieferte Lennart Kart (13), Schüler der städtischen Musikschule, an der Gitarre. Zu den 20 Autoren zählten dieses Mal für das Buch „Bunte Welten“ auch sieben Zeitzeugen, die als „Gastarbeiter“ in den 60 und 70er Jahren in unsere Stadt kamen und jetzt über ihre Erlebnisse berichten.

Das Schreiben und Mitarbeit in der Schreibwerkstatt sind für ältere Menschen nicht nur ein schönes kreatives Hobby mit geselligen Treffen, sondern oft auch Erinnerungsarbeit als Zeitzeugen, um bestimmte Ereignisse und Zustände nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. So werden Beiträge zur Lokal- und Heimatgeschichte verfasst, die durch eigenes Erleben geprägt sind.

Spenden für die Stiftung

Die Stadt Troisdorf und die Stiftung Troisdorfer Altenhilfe unterstützen die Veröffentlichung der beliebten Sammelbände finanziell und organisatorisch. „Bunte Welten“ ist der sechste Band, die vorherigen Bücher sind bereits vergriffen. Sie werden kostenlos verteilt. Indessen sind Spenden für die Stiftung Troisdorfer Altenhilfe willkommen.

Der 120 Seiten starke Band „Bunte Welten“ ist bei Claudia Grunenberg im Troisdorfer Rathaus, Kölner Str. 176, 2. OG, kostenlos erhältlich, Tel. 02241/900-545, kann auch im Foyer und in der Pressestelle des Rathauses abgeholt werden.

Spenden für die Stiftung Troisdorfer Altenhilfe sind jederzeit willkommen und auch notwendig, um die Aufgaben der Stiftung fortzusetzen. Die Spenden werden erbeten auf das Konto Nr. 110 1695 120 bei der VR Bank Rhein-Sieg BLZ 370 695 20 oder auf das Konto Nr. 600 88 66 bei der Kreissparkasse Köln BLZ 370 502 99. Auskunft gibt Claudia Grunenberg im Troisdorfer Rathaus unter Tel. 02241/900-575.