Projekt für Senioren im Wohnquartier Altenforst:

Senioren geben Anregungen zu ihrem Veedel

Im Wohnviertel Altenforst findet zurzeit bis zum 25. März 2011 eine persönliche Befragung interessierter Seniorinnen und Senioren statt, um deren Interessen, Anregungen und eventuelle Veränderungswünsche für ihr Wohnumfeld, ihr Veedel kennenzulernen.

 Es handelt sich um das Projekt „Selbstbestimmt – mein Quartier gewinnt“, das vom Land NRW gefördert und von der Stadt Troisdorf gemeinsam mit dem Forschungsinstitut Geragogik Witten durchgeführt wird. In dem Projekt wirken ehrenamtliche Seniorenbeauftragte und Ortsvorsteher, Vertreterinnen und Vertreter der Stadt, des Forschungsinstituts Geragogik, der Volkshochschule Troisdorf, der Wohlfahrtsverbände, der Wohnungsunternehmen, der Katholischen Kirche und anderer Einrichtungen engagiert mit.

 Das Wohnviertel Altenforst ist in Troisdorf auch als Teil des sogenannten „Oberdorfes“ (Ovverdörp) bekannt und erstreckt sich von der Frankfurter Strasse aus nördlich und westlich ab Taubengasse bis zur Stadtgrenze. Wer dort wohnt, 60 Jahre alt oder älter ist und seine Wünsche und Interessen mit Bezug auf das Wohnumfeld in einem persönlichen Gespräch mitteilen möchte, meldet sich bei der städtischen Projektkoordinatorin Claudia Grunenberg unter Tel. 02241/900 – 545, um einen Termin für das rund einstündige Gespräch zu vereinbaren.

 Über die Ergebnisse der Befragung wird voraussichtlich am 24. Mai 2011 in einer Veranstaltung in der Aula des Gymnasiums Zum Altenforst informiert werden, zu der die Bewohner des Wohnviertels Altenforst persönlich eingeladen werden.