Rathaus

Lebendiges Fischerei-Museum an der Sieg:

Neue Fische sind in Troisdorf angekommen!

Winteridylle vor dem Fischerei-Museum: Der alte Aalschokker auf dem Diescholl, dem Altarm des Rheins. Foto: S. Klinke.

Es scheint ihnen gut zu gefallen, den neuen Bewohnern des Fischerei-Museums: Hecht, Barsch und Rotauge sind auch gleich nach ihrem Einzug in die drei großen Aquarien zu Publikumsmagneten geworden, insbesondere für die Kinder. Rechtzeitig vor Weihnachten ist damit für den Förderverein des Museums und die Fischereibruderschaft zu Bergheim an der Sieg ein besonderer Wunsch in Erfüllung gegangen.

Den Fischen geht es pudelwohl. Nun tummeln sich Hechte, Barsche, Karpfen, Krebse und Rotaugen in den großen Aquarien im Untergeschoss des neuen Gebäudes am Nachtigallenweg. Ein Blick unter die Wasseroberfläche zeigt die faszinierende Vielfalt der in der Sieg heimischen Fischarten.

Seit der Eröffnung des Fischerei-Museums Anfang November 2010 kamen zahlreiche Besucherinnen und Besucher, um das neue Museum und seine idyllische Umgebung zu erkunden. Auch das bisherige Begleitprogramm war nach Meinung der Museumsleiterin Heike Lützenkirchen „ein voller Erfolg“. Der Besuch des Museums ist auch während der Weihnachtsferien möglich, denn es ist am 2. Weihnachtstag und am 2. Januar 2011 jeweils von 12.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, am ersten Weihnachtstag und an Neujahr allerdings geschlossen.  

Ansonsten ist das Museum, Nachtigallenweg 39 in Troisdorf-Bergheim, samstags von 14.00 bis 17.00 Uhr und sonn- und feiertags von 12.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, für Gruppen mit oder ohne Führung nach Vereinbarung, Tel. 0228/94589017, im Netz www.fischereimuseum-bergheim-sieg.de.