Bildung & Vermittlung

Pädagogisches Konzept

Das Vermittlungsangebot des Bilderbuchmuseums möchte alle Besucher*innen anregen, die Welt der Kunst und besonders der künstlerischen Bilderbuchillustration in ihrer Faszination und Vielfalt kennen zu lernen, Neugier und Staunen zu erwecken und zu Diskussionen anzuregen. Besonders die Interaktion mit KiTa- und Schulkindern begreifen wir als essentiellen Aspekt der Kulturellen Bildung und somit zentralen Baustein der demokratischen Grundbildung.

Neben Workshops und Führungen zu den wechselnden Ausstellungen des Hauses bieten wir daher ein umfangreiches sammlungsbezogenes Programm für Gruppen aus Kindertagesstätten und Schulklassen an, welches jederzeit buchbar ist. Dieses kann in Umfang und Anspruch dem jeweiligen Alter und der Schulform angepasst werden.

Zudem runden Fortbildungen, Vorlesenachmittage, Kreativworkshops, Öffentliche- sowie Familienführungen, Angebote für Senioren und spezielle Führungen für Demenzkranke das Angebot ab.

Die Angebote gliedern sich zumeist in eine Führung durch die aktuelle Ausstellung bzw. durch Teile des Sammlungsbestandes und ein kreatives Angebot. Die Führung bietet neben Informationen Anregungen zu Diskussionen und intensiven Gesprächen. Im Rahmen der Veranstaltungen für Kinder wird zumeist auch etwas vorgelesen. In einem anschließenden praktischen Teil wird das im zuvor im Museum Gehörte und Gesehene kreativ umgesetzt.

Sollte ein Besuch vor Ort aufgrund der aktuellen Coronabestimmungen nicht möglich sein, können einige der Angebote auch als digitale Veranstaltung angeboten werden.

Aktuelle Veranstaltungen finden Sie hier

Preise und Kontaktdaten finden sie hier

  • Museumspädagogische Angebote für Kindertagesstätten und Schulen

    Die Veranstaltungen für Schulklassen und Gruppen aus Kindertagestätten dauern jeweils 1,5 Stunden und beinhalten wie bereits beschrieben eine Führung vor Originalen aus der aktuellen Ausstellung bzw. der Sammlung des Hauses sowie ein kreatives Angebot, das thematisch Bezug zum zuvor im Museum erlebten nimmt.

    Das Angebot richtet sich an Kinder aus Kindertagesstätten sowie Schulkinder aller Alters- und Schulformen und wird selbstverständlich dem inhaltlichen und gestalterischen Anspruch der jeweiligen Gruppe angepasst. Die Angebote orientieren sich außerdem an den Kompetenzerwartungen der jeweiligen Kernlehrpläne für die Primarstufe, aber auch für die Sekundarstufen 1 und 2. Diese können Sie dem Troisdorfer Museumscurriculum (LINK!!!) entnehmen, welches alle außerschulischen Lernangebote in Troisdorf bündelt und nach Schulfächern und Kompetenzerwartungen der verschiedenen Schulformen- und Stufen gegliedert ist. 

  • Ständige museumspädagogische Angebote

    Wie entsteht ein Bilderbuch?

    Wie wird aus einer guten Idee ein tolles Buch? Was kommt zuerst – Bild oder Text? Und wie passt am Ende alles zusammen? Wir verfolgen gemeinsam den Weg von der ersten Idee bis zum fertigen Buch. Anhand von Originalillustrationen und Bilderbüchern werden anschaulich alle Arbeitsschritte und Techniken erläutert, die bei der Bilderbuchproduktion notwendig sind.

    Anschließend gestalten die Kinder ein eigenes Bilderbuch.

    Komm mit nach Panama!

    Fast 2000 Originalillustrationen als Dauerleihgabe der Janosch Film und Medien AG machen das Bilderbuchmuseum zum größten Janosch-Zentrum weltweit – Grund genug, sich dem Ausnahmekünstler Horst Eckert – so Janoschs eigentlicher Name – in der Betrachtung von Originalen und dem Lesen einzelner Geschichten zu nähern und dann selbst kreativ zu werden.

    Es war einmal

    Ob Hänsel und Gretel, Rotkäppchen oder Schneewittchen und die sieben Zwerge – Märchen sind Klassiker der Erzählkunst und zudem ein wichtiges Volksgut, das immer wieder von Autoren und Illustratoren aufgegriffen, thematisiert und interpretiert wurde.

    Anhand von Bilderbüchern und Originalillustrationen werden verschiedene Märchen gemeinsam nacherzählt, spezifische Erzählstrukturen herausgearbeitet und diverse Interpretationen miteinander verglichen.

    Im Anschluss werden verschiedene Märchen spielerisch miteinander in Beziehung gesetzt und ein eigenes Märchen (um)geschrieben und illustriert.

    Rotkäppchen Reloaded

    Le petit chaperon rouge, Little Red Riding Hood oder Krasnaja Schapotschka – kaum ein Märchen ist bekannter und beliebter als die Geschichte von Rotkäppchen und dem bösen Wolf. Zunächst mündlich verbreitet, wurde die Geschichte 1697 erstmals von Charles Perrault aufgezeichnet. Doch nicht nur hierzulande ist es wohl die Version der Gebrüder Grimm, die das Bild von Rotkäppchen am stärksten prägte.

    Auch heute noch reizt der Text Illustratoren und Autoren zu immer wieder neuen Interpretationen, Neufassungen oder Persiflagen.

    Die Führung zeigt anhand der hauseigenen Sammlung Waldmann sowie aktueller Illustrationen die Spannbreite der Gestaltung und Interpretation von „Rotkäppchen“ auf. Im Anschluss soll eine eigene Version des bekannten Märchens entstehen.

    Von Aquarell bis Collage

    Wer kennt nicht die fein gezeichneten, mit Wasserfarbe kolorierten Illustrationen von Helme Heine und seinen Freunden aus Mullewapp? Oder die farbenfrohen, aus verschiedenen Papieren collagierten Bilder von Leo Lionnis Frederick?

    So unterschiedlich wie die verschiedenen Bilderbücher, so vielfältig sind auch die gestalterischen Techniken von Aquarell, über Buntstift oder Kohlestift bis hin zu Wachsmalkreide, Collage oder Frottage. Viele Künstler mischen zudem die verschiedensten Techniken miteinander. Anhand von Bilderbüchern und Originalen wird der jeweiligen Bildgestaltung nachgespürt.

    In nachfolgenden praktischen Teil sollen die Kinder selbst tätig werden, verschiedene Materialien und ihre Eigenschaften kennen lernen und unterschiedliche kreative Techniken selbst erproben.

    Diversität im Bilderbuch

    Unser Alltag und unser Leben werden bunter – und das ist auch gut so. Um schon Kinder vorurteilsfrei und bewusst mit den verschiedensten Facetten von Diversität und Inklusion bekannt und vertraut zu machen, werden Bilderbücher und ihre Illustrationen vorgestellt, die sich mit der Vielfalt von Lebensformen auseinandersetzen und schon den Jüngsten eine Vorstellung davon vermitteln können, wie ein friedliches und bereicherndes Zusammenleben mit anderen gelingen kann. Individuelle Lebensentwürfe oder individuelle Eigenschaften sollen als Teil einer Vielfalt wahrgenommen und Verschiedenheit so zur Normalität werden.

    Nachhaltigkeit

    Ob es die Bäume sind, die für saubere Luft sorgen oder die Bienen, die unsere Pflanzen bestäuben, so dass leckeres Obst und Gemüse entstehen kann – wir Menschen sind auf die Natur angewiesen. Aber die Natur braucht uns auch!

    Wir müssen darauf achten, unsere Pflanzen- und Tierwelt zu schützen, damit sie nicht nur für uns, sondern auch noch für unsere Kinder, Enkel und Urenkel erhalten bleibt. Doch wie können wir gemeinsam Gutes für Natur und Umwelt tun? Wie können wir Ressourcen schonen und nachhaltig handeln? Und wie wollen wir überhaupt in Zukunft leben? Anhand verschiedener Illustrationen und Bilderbücher nähern wir uns diesem spannenden Thema und werden dann auch selbst kreativ. 

  • Kooperationsprojekte

    KLU - KennenLernenUmwelt

    KennenLernenUmwelt ist ein Projekt der Regionale 2010. Ausgehend von der Idee, besondere Orte mit neuem Leben zu erfüllen, haben die Städte Lohmar, Overath, Rösrath und Troisdorf vier außerschulische Bildungseinrichtungen über kommunale Grenzen sowie Kreisgrenzen hinweg ausgebaut. Diese Kooperation bildete nicht nur die Basis für den Umbau der Burg Wissem im Rahmen der Regionale 2010, sondern auch für die weitere interkommunale Zusammenarbeit, etwa bei den Landesprojekten Kulturrucksack und Kulturstrolche.

    Im Rahmen des Projektes wurde eine Literatur- und Kunstwerkstatt im Bilderbuchmuseum etabliert. Hier können Schulklassen an verschiedenen Workshops zum künstlerischen Gestalten, zum Geschichten erleben aber auch zum Ritterleben auf der Burg, teilnehmen.

    Hier geht’s zum Projekt KennenLernenUmwelt

    Kulturstrolche

    Begegnungen zwischen Kindern und Kultur schaffen – ein ganzes (Grundschul-) Leben lang – das ist das Ziel des Projekts „Kulturstrolche“. Der Projektname ist dabei Programm: Die Kinder entdecken die kulturellen Einrichtungen in ihrer Stadt und gewinnen einen Einblick in möglichst viele Kultursparten - unabhängig vom Geldbeutel und den Interessen der Eltern. Für jeden Kulturbesuch gibt es einen Sticker im Sammelheft. Ihre Erfahrungen dokumentieren die Kinder in einer eigenen Kultur-Geschichte. In der Sparte „Kunst“ steht für die teilnehmenden Troisdorfer Grundschüler*innen ein Besuch des Bilderbuchmuseums auf dem Programm. Hier erfahren sie, welche Aufgaben ein Museum hat, was eine Sammlung ist und wie ein Bilderbuch entsteht.

    Hier geht’s zum Projekt Kulturstrolche

    Kulturrucksack NRW

    Ziel des vom Kultusministerium NRW geförderten „Kulturrucksacks“ ist es, Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 14 Jahren die Teilhabe an kulturellen Veranstaltungen und Workshops kostenlos oder sehr kostenreduziert anbieten zu können und so zu einer lebendigen Auseinandersetzung mit Kunst, Kultur und Geschichte außerhalb der Schulzeit einzuladen. Das Bilderbuchmuseum bietet gemeinsam mit dem Museum für Stadt- und Industriegeschichte MUSIT über das Jahr verteilt verschiedene Workshops zu Themen wie Fotografie, Mode, Film oder Erfindungen an.

    Hier geht’s zum Projekt Kulturrucksack in unserer Region

    Rheinisches Lesefest Käpt’n Book

    Das Lesefest Käpt’n Book richtet sich an Kinder und junge Erwachsene und ist das größte Lesefestival für Kinder in Deutschland. 2003 in Bonn gestartet, formierte sich in der Region recht schnell eine große Veranstaltergemeinschaft, die heute über 20 städtische Kulturinstitutionen sowie freie Kulturträger umfasst.

    Auch das Bilderbuchmuseum ist als Veranstaltungsort für verschiedene Lesungen – meist für Kinder aus Grundschulklassen dabei.

    Hier geht’s zur Homepage des Rheinischen Lesefestes

  • Seniorenprogramm Kunst und Kuchen

    Schon immer war das Museum ein Ort der Erinnerung und des Meinungsaustausches. Hier knüpft unsere Veranstaltungsreihe „Kunst und Kuchen“ an. Im monatlichen Wechsel werden unterschiedliche Themen rund um die Ausstellungen und Sammlungen des Bilderbuchmuseums vorgestellt und gemeinsam besprochen. In den mehr als 10 Jahren in denen diese Veranstaltungsreihe angeboten wird gehörten dazu die aktuelle Bilderbuchkunst ebenso wie ‚nostalgische‘ Themenbereiche aus der Kinder- und Jugendliteratur der letzten dreihundert Jahre. Die Besucherinnen und Besucher sind ausdrücklich eingeladen, ihre eigenen Erfahrungen und Vorstellungen gleichberechtigt in das Gespräch einzubringen. Um die Führung gemütlich ausklingen zu lassen und das Gesehene und Gehörte im Gespräch zu vertiefen, besteht im Anschluss an die Führung die Möglichkeit, im Burgrestaurant zu besonderen Konditionen Kaffee und Kuchen zu genießen.

    Außer im Januar an jedem ersten Donnerstag des Monats. 

    Preise und Kontaktdaten finden sie hier

  • Führungen für Menschen mit Demenz und deren Angehörige oder Begleiter

    Wir möchten Sie einladen, gemeinsam eine schöne Zeit im Museum zu erleben. In kleinen Gruppen bis maximal acht Personen plus Betreuer begegnen wir ausgewählten Kunstwerken und vertiefen die so gewonnenen Eindrücke anschließend im Rahmen eines kreativen Malangebotes.

    Rotkäppchen und der böse Wolf

    Anhand einiger Schätze aus der Sammlung „Rotkäppchen“ wird das bekannte Märchen nacherzählt und durch wenige Requisiten nachempfunden. Dabei sollen auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit erhalten, eigene Erfahrungen und Geschichten zu erzählen, so dass ein Austausch stattfinden kann. Die Führung wird durch ein Kreativangebot abgerundet.

    Barrierefreiheit

    Auf der Burgallee befinden sich Behindertenparklätze, der Fußweg zum Museum beträgt ca. 200 Meter. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, zum Aussteigen mit dem Auto oder Kleinbus bis direkt vor die Tür zu fahren. Barrierefreie Aufzüge am und im Haus sind vorhanden, sowie einige - auch behindertengerechte – Toiletten. Auch die Garderobe ist uneingeschränkt zugänglich. Unsere freundlichen Mitarbeiter*innen vom Besucherservice sind Ihnen gerne bei der Ankunft und während Ihres Besuches behilflich. Sitzgelegenheiten sind selbstverständlich ebenfalls vorhanden.

    Tipp

    Kommen Sie entspannt an oder lassen Sie den Museumsbesuch in ruhiger Atmosphäre ausklingen. Nutzen Sie die Möglichkeit, vor- oder nach der Veranstaltung im Café dell Arte in unmittelbarer Nähe zum Museum Kaffee und Kuchen zu genießen oder das angrenzende Restaurant Quattro Passi zu besuchen.

  • Entdeckungsreise durch Bilderbuchwelten - Kindergeburtstag im Museum 

    Zum Geburtstag alles Gute! Eine Geburtstagsfeier anderer Art können Kinder ab 6 Jahren im Bilderbuchmuseum erleben. Wir gehen auf Entdeckungsreise durch das Museum, schauen uns alte und moderne Kinderbücher an, denken uns gemeinsam Geschichten aus und malen und gestalten lauter lustige Dinge. Auch das Wildgehege und der nahe gelegene Spielplatz laden zum spielen, toben und entdecken ein. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Kindergeburtstag bei einem leckeren Stück Kuchen im Caffé dell`Arte ausklingen zu lassen.

    Folgende Themen sind jederzeit möglich:

    Von tapferen Knappen und mutigen Mägden – Ritter auf Burg Wissem

    Die Burg Wissem ist eine echte Burg aus dem Mittelalter – was läge also näher, als sich mit dem Leben der Ritter zu beschäftigen. Wir veranstalten Ritterspiele, verkleiden uns ein bisschen und erstellen dann ein eigenes Familienwappen, einen Burgfräulein-Hut oder andere tolle Dinge!

    Geburtstagsparty mit Tiger, Bär und Co.

    Ob Kochlöffelgeige und Besenstielbass, eine Fahrt mit dem Floss oder leckere Pilze im Wald suchen – Tiger und Bär wissen, wie man gut lebt und auch wie man feiert! Wir machen es ihnen nach und feiern eine Geburtstagsparty mit Janoschs größten Helden!

    Es war einmal..im Bilderbuchmuseum

    Märchen sind eigentlich Abenteuergeschichten voller mutiger Prinzessinnen, tapferen Helden, seltsamen Fabelwesen und bösen Schurken. Wir reisen gemeinsam ins Märchenland und werden selbst zu Prinzessin, Hexe und Co.

    Farb – Labor

    Farben sind spannend – wie sie entstehen, zeigt unter anderem das Buch "Das kleine Blau und das kleine Gelb" von Leo Lionni. Wir stellen eigene Farben aus Naturmaterialien her und experimentieren. 

    Druckwerkstatt

    Wir experimentieren mit den verschiedenen Drucktechniken und erstellen kleine Stempel und andere Drucke.

    Zum Glück gibt’s Freunde

    Gemeinsam mit Helme Heines berühmten Bilderbuch-Freunden Johnny Mauser, Franz von Hahn und dem dicken Waldemar nähern wir uns dem Thema Freundschaft und erstellen Freundschaftsarmbänder oder Postkarten für die beste Freundin oder den besten Freund, verkleiden uns und machen lustige Fotos. 

    Selbstverständlich sind zahlreiche weitere Themen, unter anderem zu den jeweils aktuellen Ausstellungen, möglich.

    Auf Anfrage können auch jüngere Kinder ihren Kindergeburtstag im Museum feiern. Hier bieten sich z.B. Themen wie „Die kleine Raupe Nimmersatt“, das Gedicht „Schnurpsenzoologie“ von Michael Ende mit Fantasietieren oder „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“ an.

    Bitte sprechen Sie uns an!

    Preise und Kontaktdaten finden sie hier