Rathaus

Selbstporträts in Wort und Bild von Nicola Denuell

Ausstellung „Lebens-Zeit“ in der Stadtbibliothek

Nicola Denuel in einem kalligrafischen Selbstbildnis

Das künstlerische Selbstporträt ist bei Malern und Fotokünstlern in den letzten Jahrhunderten immer wieder ein interessantes Medium zur Selbsthinterfragung und Identitätssuche. Wer bin ich, wo stehe ich mit mir und meiner Kunst? Wie sehe ich mich? Wie sehen mich Andere? Ab und zu ist es wichtig, in der Produktion von Kunstwerken innezuhalten, zurückzublicken, um wieder nach vorne schauen zu können.

Die Troisdorfer Kalligrafin Nicola Denuell zeigt

in der Stadtbibliothek Troisdorf vom 27.9.12 bis zum Jahresanfang 2013

eine ungewöhnliche Serie von 27 künstlerischen Doppelbelichtungen und Collagen, auf denen ihre Schriftkunst aus den zurückliegenden 25 Jahren und aktuelle Selbstporträts ineinanderfließen. Die Kommunikations-Designerin hat schon während des Studiums als Kalligrafin für Verlage und Werbeagenturen gearbeitet. Später war sie als selbstständige Grafikerin, Kalligrafin und Dozentin kreativ.

Ihre experimentellen Schriftkunst mit Blechdosenfedern, Rubbelkrepp und ungewöhnlichsten Schreibgeräten präsentiert sie seit 1984 in zahlreichen Ausstellungen.

Die kalligrafischen Selbstbildnisse sind zu normalen Öffnungszeiten der Stadtbibliothek zu sehen; dienstags von 10-18 Uhr, mittwochs von 10-13 Uhr, donnerstags von 13-18 Uhr, freitags von 10-18 Uhr und samstags von 10-14 Uhr.

Montags ist die Bibliothek geschlossen.

An der Ausleihtheke sind die neue Kompositionslehre für Kalligrafen von Nicola Denuell und humoristische Alltagsgeschichten der Künstlerin zu erwerben, sowie Flyer der KreativWerkstatt Troisdorf mit  kalligrafischen Kursangeboten und anderen Infos.