Rathaus

Deutsche Post DHL Group investiert in Troisdorf

DHL Innovation Center kommt ins Zentrum

Die Deutsche Post DHL Group hat der TroPark das knapp 5.200 Quadratmeter große Grundstück direkt hinter dem Parkhaus an der Stadthalle abgekauft. „Nach jetzigem Planungsstand wird Ende des Jahres 2023 das DHL Innovation Center in unser Entwicklungsgebiet Kaiserstraße umziehen. Derzeit befindet sich das DHL Innovation Center in Spich“, erklärte Bürgermeister Alexander Biber und erläuterte weiter: „Ich bin sehr froh, dass die Deutsche Post DHL Group sich bei ihrer Suche nach einem neuen Standort wieder für Troisdorf entschieden hat. Die Stadt Troisdorf wird in der Wirtschaft als Partnerin und Ermöglicherin wahrgenommen. Das ist gut für den Standort und für die Menschen in der Stadt.“

Die Deutsche Post DHL Group hat sich zur Verlegung des DHL Innovation Center entschieden, da sich das Anforderungsprofil an die Räumlichkeiten zwischenzeitlich grundlegend geändert hat. „Die Deutsche Post DHL Group möchte auf dem von der TroPark erworbenen Grundstück ein energieeffizientes Gebäude bauen“, erläuterte Bürgermeister Biber die Pläne des Konzerns. Die Unternehmensgruppe war bei ihren Plänen zunächst keineswegs auf Troisdorf festgelegt, sondern prüfte auch Möglichkeiten in anderen Städten.

„Überzeugen konnte Troisdorf zunächst durch seine zentrale geografische Lage zwischen den Wirtschafts- und Wissenschaftszentren Köln und Bonn. Aber auch die hervorragend ausgebaute Infrastruktur in Troisdorf selber sowie die Anbindung an Autobahn, ÖPNV und Flughafen überzeugten den Investor“, freut sich Biber. „Schließlich sind die Experten des DHL Innovation Center auf die Kooperation mit Kunden, Forschungs- und akademischen Instituten sowie mit Industriepartnern und Logistikexperten angewiesen.“

Für Matthias Heutger, DHL Customer Solutions & Innovation, hat der Standort Troisdorf viele Vorteile: „Wir verstehen uns als Vordenker in der Logistikbranche und so war auch die vergleichsweise hohe Fachkräfte- und Akademikerdichte sowie das effiziente Unternehmensnetzwerk in Troisdorf maßgeblich ausschlaggebend für unsere Standortwahl“, sagte Heutger. „Zudem haben uns insbesondere der ÖPNV und die Nähe zur Stadthalle und zum Flughafen überzeugt, schließlich werden wir zahlreiche Events und Workshops abhalten und rechnen mit jährlich über 10.000 Besuchern in unserem DHL Innovation Center“, erläuterte Heutger weitere Gründe in Troisdorf zu bleiben.

Durch die hohe Besucherdichte im DHL Innovation Center könnte sich laut Bürgermeister Biber eine weitere Chance für die Stadt auftun: „Die Investition der Deutsche Post DHL Group lässt den ins Stocken gekommenen Bau eines Hotels neben der Stadthalle wieder zu einer ernsthaften Option werden.“

Biber dankte TroPark-Geschäftsführer Jens Hülstede. „Dass es gelungen ist, den künftigen Anforderungen der Deutsche Post DHL Group an den Neubau des DHL Innovation Center gerecht zu werden, bestätigt den Kurs, den die Stadt und die TroPark gemeinsam verfolgen.“

Auch Jens Hülstede sieht „die kluge und weitsichtige Planung der vergangenen Jahre“ bestätigt. „In den letzten Jahren haben sich bereits zahlreiche renommierte und innovative Unternehmen hier bei uns in Troisdorf angesiedelt“, berichtet Hülstede. „Rund 90 Prozent der von uns revitalisierten Grundstücke sind mittlerweile vermarktet. Die langjährige engagierte Zusammenarbeit von Politik, Verwaltung und TroiKomm-Konzern hat die positive Entwicklung des Standortes möglich gemacht und zahlt sich nun erneut mit dem Grundstücksverkauf an die Deutsche Post DHL Group aus.“