Rathaus

Aktive Flüchtlingshilfe in unserer Stadt:

Netzwerk Integration sucht Paten

Die ehrenamtlich tätigen Initiativen der Flüchtlingshilfe in Troisdorf, die schon seit längerem in Sieglar, Oberlar und Altenrath aktiv sind, suchen Troisdorferinnen und Troisdorfer, die sie unterstützen. Gesucht werden „Menschen jeder Altersstufe, die gerne mit den hier lebenden Asylbewerbern in den direkten Austausch kommen und diese beim Ankommen in unserer Gesellschaft unterstützen möchten“, so das Netzwerk Integration.

Ehrenamtlich engagieren kann man sich in einem hoch motivierten Team. Motto: Integration fängt mit kleinen Gesten an. Das kann über Patenschaften für Familien oder Einzelpersonen geschehen, als Alltagshilfe für Bewohner der Flüchtlingsunterkünfte, über Einbeziehung in Freizeit- oder oder kulturelle Aktivitäten, über Sprachvermittlung, Hausaufgabenhilfe oder Vorlesestunden.

Wer dazu bereit ist, sollte Freude am Umgang mit Menschen anderer Kulturen haben, eigene Ideen und Kreativität mitbringen und flexibel und offen für Neues sein. Auskunft gibt Bernhard Gatzke im Netzwerk Integration der Stadt Troisdorf unter Tel. 02241/900-518, E-Mail: gatzkeb@troisdorf.de.

Beratung für erwachsene Zuwanderer bietet jetzt die Diakonie an Sieg und Rhein in Troisdorf an. Ansprechpartnerin ist Ute Lange, Am Wildzaun 14 in Troisdorf-Oberlar, Tel. 02241/400035. Das Büro ist für offene Sprechzeiten mittwochs von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 17 Uhr geöffnet oder nach Terminvereinbarung. Infos unter www.diakonie-sieg-rhein.de, Rubrik Integration-Migration, Stichwort Migrationsberatung.