Neues im Jugendprojekt Kulturrucksack NRW:

Gemeinsam Pop-ups gestalten!

Im Bereich der Buchgestaltung gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Das Pop-up-Buch ist eine davon. Es entsteht durch eine aufwendige Falttechnik, die einige Elemente quasi „herausspringen“ und räumlich erscheinen lässt, sobald man das Buch öffnet. Eine Expertin des Fachbereiches Malerei der Alanus-Hochschule Alfter, die sich in den vergangenen Semestern unter Anleitung des Papierkünstlers John Gerard mit dem Thema Pop-up-Bücher beschäftigt hat, bietet

am Samstag, 9. März 2013, um 14.00 Uhr im Bilderbuchmuseum auf Burg Wissem, Burgallee,

einen Workshop zur Herstellung von Pop-up-Büchern an. Der Workshop beginnt mit der Betrachtung ausgewählter Pop-up-Bücher aus der Sammlung des Museums. Anschließend stellen die Teilnehmer unter Anleitung eigene Pop-ups her. Der Workshop für Jugendliche im Alter zwischen 10 und 14 Jahren findet im Rahmen des Projekts „Kulturrucksack NRW“ statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW. Anmeldung im Museum unter Tel. 02241/8841-427.