Schnelle Orientierung auf digitalen Karten und Plänen

Troisdorfer Stadtplandienst ist online

Freuen sich über die Vielgestaltigkeit des Stadtplandienstes: Astrid Fenner und Andreas Cordier.
Pläne mit zahlreichen Infos findet man im digitalen Stadtplandienst.
Vor digitalem Stadtplan: v.l. Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski, Planungsamtsleiter Claus Chrispeels und seine Mitarbeiter Astrid Fenner und Andreas Cordier.

Die Stadt Troisdorf bietet erstmals Karten und Pläne digital im Internet an. Im neuen Stadtplandienst unter www.stadtplan.troisdorf.de findet man Luftbilder, topographische Karten sowie Informationen zu Hotels, Denkmälern, Wasserschutzzonen, Radwegen und vieles mehr. Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski ließ sich bei der Vorstellung des Stadtplandienstes kurzerhand die Länge seiner oft genutzten Wanderstrecke ausmessen.

  • Sie sind neu in Troisdorf und möchten wissen, wo in Ihrer Nähe Spielplätze, Schulen oder Seniorenbegegnungsstätten zu finden sind?
  • Sie suchen für die Gäste Ihrer Feier eine Übernachtungsmöglichkeit in Ihrer Nähe?
  • Sie möchten mit Ihren Kindern die Länge des Schulweges ausmessen?
  • Sie möchten wissen, wo Sie bei Rheinhochwasser „nasse Füße“ bekommen?
  • Sie sind Lehrer/in und möchten im Erdkundeunterricht verschiedene Kartengrundlagen am Beispiel der Schule zeigen?

Die Fragen und viele mehr lassen sich für Troisdorf nun mit ein paar Klicks im Internet beantworten. 

Der Stadtplandienst ist ein neues öffentliches Angebot der Stadt, das es in dieser Form in Troisdorf noch nicht gab und auch in den umliegenden Kommunen seinesgleichen sucht. Mit dem Stadtplandienst kann sich nun jeder - rund um den Globus - im Internet kartenbasiert über Troisdorf erkundigen. Es ist ein Informationsportal, das umfassende geographische Informationen bietet.

Die interessanten Standorte, sogenannte „Points of Interest“ wie Schulen, Kindertagesstätten, Hotels, Veranstaltungsstätten und Museen, sind dabei mit den entsprechenden Sachinformationen auf der städtischen Homepage verlinkt.

Weitere Funktionen des Stadtplandienstes:

  • die Suche nach Adressen oder wichtigen Objekten wie Kindertagesstätten, Friedhöfen, Schulen, Unterkünfte und mehr,
  • die Möglichkeit des Druckens bis zum Format DIN A 3,
  • die Treffpunktfunktion durch Versenden der Koordinaten eines konkreten Treffpunktes per E-Mail,
  • die Möglichkeit Entfernungen und Grundstücksgrößen zu messen  mitsamt Erläuterungen über den Button Hilfe .

In der Stadtverwaltung Troisdorf ist bereits seit vielen Jahren ein geographisches Informationssystem im Einsatz. Da liegt es nahe, die dort vorhandenen Daten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, soweit es im Rahmen des Datenschutzes möglich ist. Die städtischen Daten werden dabei um Informationen aus weiteren Quellen ergänzt wie Umweltdaten des Landes NRW oder das Solardachkataster des Rhein-Sieg-Kreises.

Die Arbeiten am Stadtplandienst sind aber mit der Freischaltung für das Internet nicht abgeschlossen. Neben der permanenten Aktualisierung der vorhandenen Daten ist geplant, das Angebot sukzessive auszubauen, zum Beispiel Standorte von Altglascontainern einzupflegen oder im Tourismusbereich Routenempfehlungen für Fußgänger und Fahrradfahrer zu ergänzen. 

Mehr Informationen erhält man bei Astrid Fenner, Sachgebietsleiterin Geoinformation im Troisdorfer Rathaus, Amt für Stadtplanung und Geoinformation, Tel. 02241/900-618, E-Mail: fennera@troisdorf.de, oder bei Andreas Cordier, Tel. 02241/900-619, E-Mail: cordiera@troisdorf.de.