Veranstaltungsreihe der städtischen Musikschule:

Montags ist Jazz-Session auf Burg Wissem

In Troisdorf gibt es nicht nur eine lebendige Blues-Szene, die sich im Bürgerhaus trifft und vielsaitige Blues-Sessions veranstaltet. Einmal im Monat wird es montags Jazz-Sessions von cool bis hot auf Burg Wissem geben. Die ersten fanden bereits statt, die nächsten Sessions mit jazzigen Klängen werden

am Montag, 6. Juni und 4. Juli 2011, jeweils um 19.30 Uhr in der Remise der Burg Wissem, Burgallee,

stattfinden. Im Herbst kann man sich 3. Oktober, 7. November und 5. Dezember 2011 für die Jamsessions vormerken. Mit rasanten Improvisationen zu Standardstücken werden sie durch ein professionelles Trio unter Leitung des Gitarristen Christian Oschem begleitet. Zum Mitmachen sind in erster Linie die Jazz spielenden Schülerinnen und Schüler der Troisdorfer und der umliegenden Musikschulen aufgerufen.

Willkommen sind Musikerinnen und Musiker aller Instrumente und natürlich auch Sängerinnen und Sänger, die Jazzstandards spielen und darüber improvisieren können und die das unter realen Bedingungen der Musikwelt erproben möchten. Das gemeinsame Improvisieren hilft auch bei der Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung einer Musikhochschule.

Die Tradition der Jazz-Sessions ist so alt wie der Jazz selber. Die Musiker trafen sich nach getaner Arbeit – zumeist spielten sie in einem Tanzorchester – in ihren Clubs, um die Musik zu spielen, die sie liebten. Dabei beeinflussten sie sich gegenseitig, spornten sich zu Höchstleistungen an und knüpften Kontakte untereinander. Ohne diese Sessions hätte die Entwicklung vom Dixieland und Swing über den Bebop zum Modern Jazz, wie wir ihn heute kennen, nicht stattgefunden. Weitere Informationen gibt Christian Oschem unter Tel. 02241/97 21 72, E-Mail: christian@oschem.de.