Geschichte zweier Kirchen wird lebendig

Die Pfarrkirche St. Johannes in Sieglar.

In diesem Jahr steht der beliebte „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 11. September 2011, unter dem Thema: „Romantik, Realismus, Revolution – das 19. Jahrhundert“. In Troisdorf wird in diesem Kontext die Geschichte zweier Kirchen erläutert. Zweimal steht Johannes im Mittelpunkt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Um 15.00 Uhr wird Kunsthistoriker Dr. Jochen Rössle vom Heimat- und Geschichtsverein Troisdorf die Baugeschichte der Evangelischen Johanneskirche an der Viktoriastraße in Troisdorf-Mitte skizzieren und durch das imposante, vor ein paar Jahren sanierte Gebäude führen.

Um 17.00 Uhr wird Heribert Müller, ehrenamtlicher Denkmalpfleger, die Baugeschichte der Katholischen Pfarrkirche St. Johannes an der Meindorfer Straße in Troisdorf-Sieglar erklären und einen Rundgang durch das historische Gebäude anbieten.

Denk mal und schau mal in Troisdorf: Auskunft über die Angebote am Denkmaltag gibt bei der Stadt als Unterer Denkmalbehörde im Rathaus Anne-Maria Knebel unter Tel. 02241/900-141, E-Mail: knebela@troisdorf.de.