Rathaus

Zum vierten Mal Troisdorfer Neubürger-Empfang:

Bürgermeister heißt neue Troisdorfer Familien willkommen

Nach der Rede des Bürgermeisters begann das Programm „InKultur“ mit abwechslungsreichen Darbietungen einiger Troisdorfer Kulturvereine.
Der Bürgermeister heißt die Neubürgerinnen und Neubürger herzlich willkommen

Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski im Rahmen des diesjährigen Troisdorfer Familienfests in der City unter einem Riesenschirm an der Kölner Straße, Ecke Von-Loe-Straße, rund 350  neue Troisdorfer Einwohnerinnen und Einwohner. Der „Neubürger-Empfang“ findet schon zum vierten Mal statt und stieß wie in den Vorjahren auf große Resonanz bei den zugezogenen Familien und Einzelpersonen. Das liegt nicht nur daran, dass der Bürgermeister die Bürgerinnen und Bürger in ihrer neuen Heimat persönlich willkommen heißt und zu einem kleinen Imbiss einlädt. Obendrein begann nach der Rede des Stadtoberhaupts das Programm „InKultur“ mit abwechslungsreichen Darbietungen einiger Troisdorfer Kulturvereine.

Unterdessen traten in der Fußgängerzone humorvolle Straßentheater-Gruppen auf und ein verkaufsoffener Sonntag schloss sich an den Empfang an. Die Troisdorfer Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing GmbH (TROWISTA) stellte den Spieleverlag Queen Games auf einem Gemeinschaftsstand vor. Das Unternehmen ist in Spich ansässig und wurde weltweit durch das Spiel „Alhambra“ bekannt. Dieses Spiel gewann 2003 den renommierten Kritikerpreis „Spiel des Jahres“.

Mehr als 1 Million mal wurde es mittlerweile verkauft und in viele Sprachen übersetzt, z.B. japanisch und koreanisch. In Zusammenarbeit mit der TROWISTA und dem Unternehmerclub „pro Troisdorf“ wurde eine liebevoll gestaltete Troisdorf-Version entwickelt, die es in limitierter Auflage zu kaufen gibt.